Wanderung von Museum Ladin und Verein Lia da Munt Ladinia organisiert

Museum Ladin: Auf den Spuren des Ersten Weltkriegs am Col di Lana

Donnerstag, 17. September 2015 | 13:43 Uhr

St. Martin in Thurn – Wer an den Schauplätzen des Ersten Weltkriegs interessiert ist, kann am Samstag, 19. September, an einer Wanderung auf den Col di Lana teilnehmen. Die Wanderung wird vom Museum Ladin Ciastel de Tor und vom Verein Lia da Munt Ladinia organisiert.

Im Rahmen der Sonderausstellung „1914-1918. Jenseits aller Grenzen. Die Ladiner erzählen ihre Geschichte", die das Museum Ladin Ćiastel de Tor in Sankt Martin in Thurn im Gadertal in Erinnerung an den Ersten Weltkrieg noch bis Juni des kommenden Jahres zeigt, organisieren das Museum Ladin und der Verein Lia da Munt Ladinia am Samstag, 19. September, eine Wanderung zu den Schauplätzen des Krieges auf den Col di Lana.

Vom Gadertal aus startet der Bus nach Livinallongo um 6.30 Uhr. Von Livinallongo wird dann um 8.00 Uhr zusammen mit Ezio Anzanello zur Wanderung gestartet. Anzanello ist Experte der Schützengräben und Festungen des Ersten Weltkriegs in den Dolomiten. Bei Plan de la Lasta beginnt der Aufstieg bis zum Col di Lana. Mit dabei sein werden auch die erfahrenen Wanderführer, Roland Moling und Fortunato Flatscher. Die Wanderung führt schließlich auf den Valparolapass, von wo aus die Teilnehmer schließlich mit dem Bus wieder ins Gadertal fahren. Die Wanderung dauert ungefähr 3,5 bis vier Stunden. Der Höhenunterschied beträgt 960 Meter aufwärts und 650 Meter abwärts.  Die Teilnahme kostet zehn Euro (Busfahrtspesen inbegriffen). Eine Anmeldung zur Wandeurng beim Museum Ladin unter der Rufnummer: 0474 524020 ist erforderlich.

Von: ©lpa

Bezirk: Pustertal