Vortrag

MUT-Perspektiven zum Klimawandel

Montag, 14. September 2015 | 17:37 Uhr

Brixen – „MUT-Perspektiven zum Klimawandel. Stimmen im Vorfeld der UN-Weltklimakonferenz in Paris“ lautet ein Vortrag am Donnerstag, 17. September, um 19.30 Uhr an der Philosophisch-Theologische Hochschule Brixen.

Welche Vereinbarungen werden die Vereinten Nationen im Dezember beim Weltklimagipfel treffen? Antwort darauf gibt es an beim Vortragsabend am 17. September in Brixen nicht, dafür aber Blitzlichter unterschiedlicher Perspektiven auf den Klimawandel, die Mut machen sollen. Zunächst greift Paolo Renner die theologische Sicht auf. Papst Franziskus war vom letzten Klimagipfel im peruanischen Lima enttäuscht. Nun erwartet er nach seiner Ökologieenzyklika von der Konferenz vom 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris mehr Mut. Einen Überblick, wie sich der Klimawandel vom Ökosystem über Regionen bis zur globalen Ebene auswirkt und was er für die Landnutzung bedeutet, verschafft Erich Tasser.

Schließlich kommt die Sicht der Ökonomie ins Blickfeld. Josef Nussbaumer schließt den Bogen, wenn er die Wirtschaft und durch sie verursachte Leidenswege in vom Klimawandel bereits besonders angeschlagenen Bereichen darstellt.

Organisiert wird dieser Vortrag mit Diskussion von der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen, dem Institut „De Pace Fidei“, dem Bildungshaus Kloster Neustift, dem Welthaus der Diözese Innsbruck, dem Klimabündnis Tirol und dem Arbeitskreis für Schöpfungsverantwortung der Diözese Innsbruck.

Referenten:

• Dr. Paolo Renner, Professor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen, Direktor des Institutes „De Pace Fidei“
• Priv.-Doz. Dr. Mag. Erich Tasser, Wissenschaftler am Institut für Alpine Umwelt, Europäischen Akademie Bozen, Lektor am Institut für Ökologie, Universität Innsbruck
• Dr. Josef NUSSBAUMER, Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und -geschichte an der Universität Innsbruck, Mitautor und -initiator von „Unser kleines Dorf“, „Grenzen des Hungers", „Leidenswege der Ökonomie“

Von: ©mk

Bezirk: Eisacktal