LR Schuler unterzeichnet Abkommen mit Trauttmansdorff

“Natur im Garten”

Donnerstag, 30. April 2015 | 17:43 Uhr

Bozen – Ökologisierung, Biodiversität und Klimaschutz: Dafür setzt sich "Natur im Garten" europaweit ein. Nun treten auch die Gärten von Schloss Trauttmansdorff diesem Programm bei, beginnend mit der Unterzeichnung eines Abkommens durch ihren Präsidenten Arnold Schuler.

Seit drei Jahren setzt sich die "European Garden Association – Natur im Garten International" für die Verankerung des ökologischen Gärtnerns in den Förderprogrammen der Europäischen Union ein. Der Verein will ein europaweites Bewusstsein für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora schaffen. Die Ökologisierung von Gärten und Grünräumen soll vorangetrieben, Biodiversität gefördert sowie Klimaschutz und Ökobilanz durch das naturnahe Gärtnern verbessert werden. Nun findet dieser ökologische Gartengedanken Aufnahme in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Landesrat Arnold Schuler unterzeichnet den Beginn der Zusammenarbeit mit "Natur im Garten" im Rahmen einer Pressekonferenz gemeinsam mit dem niederösterreichischen Landeshauptmannstellvertreter Wolfgang Sobotka und dem Direktor des Versuchszentrums Laimburg Michael Oberhuber, und zwar am Mittwoch, dem 6. Mai, um 11.30 Uhr in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran.

Dabei wird auch der Bauerngarten ausgezeichnet.

Von: ©lpa

Bezirk: Burggrafenamt