Beobachter tippen auf eine Frau

Neue Spitze der Wiener Volksoper wird bekanntgegeben

Dienstag, 06. Oktober 2020 | 05:05 Uhr

Am Dienstag wird die neue künstlerische Leitung der Wiener Volksoper ab der Saison 2022/23 bekanntgegeben. Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) und Christian Kircher als Bundestheater-Holding-Chef wollen die Nachfolge von Robert Meyer am Vormittag der Öffentlichkeit enthüllen. Nachdem der amtierende Direktor bereits selbst bekanntgegeben hatte, dass ihm keine Vertragsverlängerung in Aussicht gestellt werde, tippen Beobachter nun auf eine Frau als Nachfolgerin.

Bereits wiederholt als Favoritin wurde die einstige Volksopern-Chefdramaturgin Birgit Meyer gehandelt, die seit 2012 in ihrer Heimatstadt Köln Opernintendantin ist. Der “Kurier” nannte zuletzt jedoch die junge Regisseurin Lotte de Beer (Jahrgang 1984) als Überraschungskandidatin für den Posten. Es wäre die erste Leitung eines großen Opernhauses für die Niederländerin.

Ein weiterer Name, der stets in der Endauswahl für die Leitung des Hauses am Gürtel gesehen wurde: Josef Köpplinger, der seit 2012 dem Münchener Gärtnerplatztheater vorsteht – ein Haus mit einem ähnlichen Profil wie der Volksoper, dem der 56-jährige Niederösterreicher einen Verjüngungsschub verpasst hat. Definitiv nicht in Wien erwartet wird nach APA-Informationen die ebenfalls zum Favoritenkreis gezählte Susanne Moser, Geschäftsführende Direktorin der Komischen Oper Berlin.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz