Rodin ist seit 1912 ein eigener Raum im Metropolitan Museum gewidmet

New Yorker Metropolitan Museum feiert Bildhauer Rodin

Samstag, 16. September 2017 | 11:58 Uhr

Zum 100. Todestag von Auguste Rodin (1840-1917) feiert das New Yorker Metropolitan Museum den französischen Bildhauer mit einer großen Ausstellung. Rund 50 Skulpturen, darunter so bekannte wie “Der Denker”, und zahlreiche Zeichnungen sind ab Samstag in dem Museum am Central Park in Manhattan zu sehen.

Das Museum hatte dem Bildhauer bereits 1912 einen eigenen Ausstellungsraum gewidmet, der bis heute existiert. Damals war es die erste Langzeit-Ausstellung, die einem lebenden Künstler gewidmet war. Rodin hatte mehrere Werke dafür gestiftet. Rodin, dessen Todestag sich am 17. November jährt, gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer aller Zeiten.

Von: APA/dpa