Solidarität mit Flüchtlingen

#partofthepuzzle – eine europaweite youngCaritas-Aktion

Dienstag, 22. September 2015 | 15:51 Uhr

Bozen – Wir sind alle Teile eines großen Puzzles, das nur mit dem Beitrag jedes einzelnen komplett wird: Diese Botschaft steht im Zentrum der länderübergreifenden youngCaritas-Initiative “#partofthepuzzle”, welche ab 24. September zeitgleich in Südtirol und in anderen europäischen Staaten stattfindet. Neben einer gemeinsamen Aktion in den sozialen Netzwerken sind verschiedene Veranstaltungen geplant, um die Solidarität mit Flüchtlingen zum Ausdruck zu bringen. In Bozen laden junge Freiwillige alle Interessierten zu einem gemeinsamen Fest ins Haus Aaron ein, in welchem die Caritas Flüchtlinge begleitet.
 
Frankreich, Deutschland, Schweiz, Luxemburg, Österreich und Südtirol: Ab 24. September laden youngCaritas-Stellen aus diesen Ländern gemeinsam dazu ein, in sozialen Netzwerken Solidarität mit den Flüchtlingen zu bekunden, die derzeit in Europa Schutz suchen. Wer mitmachen möchte, postet einfach ein Foto von sich selbst mit einem Puzzlestück in der Hand mit #partofthepuzzle auf Facebook oder Twitter. „So zeigen wir auf einfache, sympathische Art, dass wir alle – unabhängig von unserer Herkunft – Teile eines großen Puzzles sind, das nur komplett ist, wenn alle daran teilhaben“, erklärt youngCaritas-Mitarbeiterin Sabrina Eberhöfer.
 
Damit die Aktion aber nicht nur in der virtuellen Welt verhaftet bleibt, organisieren die youngCaritas-Stellen in ihren Ländern zusätzliche Treffen und Veranstaltungen. In Bozen lädt die Südtiroler youngCaritas zum Auftakt der Aktion am 24. September zu einem gemeinsamen Fest ins Haus Aaron ein, in welchem die Caritas Flüchtlinge begleitet. Alle Interessierten können dort Gerichte aus verschiedenen Teilen der Welt verkosten, welche die Gäste im Haus nach Rezepten aus ihrer Heimat zubereiten. „Es soll ein gemeinsamer Abend ‚mit“ den Flüchtlingen und nicht ‚für‘ die Flüchtlinge werden. Wir wollen ausdrücken, dass wir alle Teil einer großen Gemeinschaft sind“, erklärt Sabrina Eberhöfer, welche die Veranstaltung mit den Flüchtlingen, jungen Freiwilligen und den Mitarbeitern im Haus Aaron organisiert. Für musikalische Unterhaltung sorgen die Musikgruppen „Average“ und „Gnawa Spirit“.
 
Das Fest findet am 24. September von 17.00 bis ca. 20.00 Uhr im Haus Aaron in der Meranerstraße 90 in Bozen statt und ist für alle Interessierten offen.

Average spielt im Flüchtlingshaus

Im Rahmen der europaweiten Aktion #partofthepuzzle spielt die sarner Punkrockband Average ein Konzert der besonderen Art. Im Haus Aaron in Bozen wird es diesen Donnerstag ein Fest mit Flüchtlingen geben. Die Band wird dabei erstmals ein Akustik-Set ihrer Songs geben. Eingeladen sind dabei alle Interessierten. „Bei der Feier geht es darum, Begegnungen zwischen Flüchtlingen und Einheimischen zu schaffen. Wir sind froh mit unserer Musik einen Teil dazu beitragen zu können“, so Michael Torggler, Bassist der Band. Neben Musik wird es im Haus, das Unterkunft für ca. 130 Flüchtlingen ist, auch internationales Essen geben. „Wir hoffen das viele Leute kommen, denn Begegnungen solcher Art sind wichtig um Vorurteile abzubauen“, so Michael weiter.

Daten zur Veranstaltung:

Wann: Donnerstag 24.09.2015
Wo: Haus Aaron, Meranerstraße 90 (Bozen)
Beginn: 17.00 Uhr – Konzert ab 17.45 Uhr
Ende: 20.00 Uhr
Infos unter info@youngcaritas.bz.it

Von: ©mk

Bezirk: Bozen