"Für Südtirolanliegen immer ein offenes Ohr"

Prof. Peter Pernthaler: Ein großer Südtirol-Freund wird 80

Samstag, 11. April 2015 | 18:20 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Heimatbund gratuliert dem Völkerrechtsexperten Univ.-Prof. Dr. Peter Pernthaler zu seinem 80. Geburtstag. Möge er gesund und rege bleiben und sich weiterhin mit seinem großen Wissen in Stellungnahmen und Publikationen zu Wort melden. „Als Obmann des SHB möchte ich dem Professor besonders für sein Rechtsgutachten über das Selbstbestimmungsrecht der Südtiroler danken“, so Roland Lang.

Geboren wurde Peter Pernthaler am 12. April 1935 in Innsbruck, wo er auch sein Studium absolvierte. 1958 promovierte er bei Prof. Felix Ermacora und arbeitete bei ihm als Assistent bis 1963. Mit einer Habilitation zum Thema „Der Rechtsstaat und sein Heer“ erwarb er in diesem Jahr die Lehrbefugnis. In den Jahren 1963 bis 1968 arbeitete er im Bundeskanzleramt. 1966 folgte ein Ruf als Professor an die Universität für Bodenkultur. Sein Arbeitsgebiet: Raumordnung und Verfassung. 1968 wurde er zum o. Univ.-Prof. für Öffentliches Recht und Allgemeine Staatslehre an die Universität Innsbruck berufen.

Das Studienjahr 1982/83 verbrachte er als Gastprofessor an der Universität von Canberra (Australien), 1983 nahm er eine Gastprofessur an der Universität von Prince-Edwards-Island (Kanada) an.

„Als couragierter, selbstloser und hilfsbereiter akademischer Lehrer hat Prof. Pernthaler viele Diplomanden und Dissertanten betreut. In der wissenschaftlichen Gemeinschaft agierte er unter anderem als Direktor des von ihm mitbegründeten Instituts für Föderalismusforschung. Diesem stand er ein Vierteljahrhundert, genauer gesagt von 1975 bis 2000 vor. Überdies war er an vielen Universitäten auf der ganzen Welt ein gern gesehener Kollege und Gast“, so Roland Lang.

Prof. Peter Pernthaler emeritierte im Jahr 2003. Er forscht aber immer noch weiter. Neben seiner universitären Funktionen hat er auch noch andere Aufgaben übernommen: Er ist seit 1964 Mitglied der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer und seit 1996 wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Präsident der Euroregionalen Vereinigung für vergleichendes öffentliches Recht und Europarecht und österreichischer Vertreter der Group of Independent Experte des Europarats.

„Auch für die Südtiroler Studenten und Anliegen hatte und hat er stets ein offenes Ohr. Sein Gutachten rund um das Selbstbestimmungsrecht der Südtiroler, initiiert vom Südtiroler Heimatbund, ist ein Beispiel dafür, wie wichtig ihm die Südtirolfrage ist. Ein Grundstein dafür ist gewiss die Assistenzzeit bei Felix Ermacora, die Pernthaler nachhaltig geprägt und ihm das Feingefühl rund um die Sorgen und Probleme seiner südlichen Landsleute beschert hat. In der Festschrift „Stets den Idealen der Rechtsstaatlichkeit treu geblieben – Festschrift für Peter Pernthaler zum 80. Geburtstag“ hat der Herausgeber Andreas Raffeiner und Andere den Lebenslauf von Prof. Pernthaler nachgezeichnet und gewürdigt“, schließt Lang.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen