Auch der Band "Schauriges Südtirol" wird präsentiert

Steirisches Fine Crime Festival: Sechs spannende Tage für Krimifans

Freitag, 20. Mai 2022 | 06:05 Uhr

Das steirische Fine Crime Festival findet heuer in deutlich erweiterter Form statt: Von 30. Mai bis 4. Juni werden Autoren und Autorinnen wie Claudia Rossbacher, Martina Parker oder Alex Beer aus ihren Werken lesen, außerdem wird es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Ausstellungen und Crime-Spaziergängen geben. Erwartet wird auch Bestseller-Autor Wolfgang Hohlbein mit seinem neuesten Werk.

“Mit der achten Ausgabe des Fine Crime Festivals klappen wir ein weiteres Kapitel auf, es ist vom Ein-Tages-Event im Jahr 2015 zu einem Sechs-Tages-Festival geworden”, freute sich Organisator und Autor Robert Preis im APA-Gespräch. “Das Fine Crime bespielt so prominente Orte wie die Murinsel, das Theater Komödie Graz und das Schaufenster der Buchhandlung Moser. Und vor allem, es machte trotz Corona nie wirklich Pause, öffnete Jahr für Jahr die Bühnen für das geschriebene Wort”, betonte Preis.

Zum Auftakt des Festivals gibt es am Montag (30. Mai) auf der Murinsel eine Begegnung mit Martin Walker und Schauspieler Gregor Seberg, der aus Werken des schottischen Autors liest. Außerdem wird hier auch die interaktive Ausstellung “Schaurige Steiermark” eröffnet.

Am nächsten Tag besteht nicht nur die Möglichkeit sich “Mordsgeschichten” bei einer Führung durch Graz näherbringen zu lassen, es gibt auch wieder die Schaufensterlesungen in der Buchhandlung Moser, bei denen heuer unter anderem Günter Neuwirth (“Caffe in Triest”), Herbert Lipsky (“Tod in Sizilien”), Franz Preitler (“Tod in der Waldheimat”) und Petra Hasler (“Elbenohr: Das Tor der Welten”) vertreten sein werden. Präsentiert wird an diesem Tag auch der Band “Schauriges Südtirol”, in dem zwölf Geschichten von verschiedenen Autoren über reale Orte in der Region versammelt sind.

Beleuchtet wird heuer auch das Thema “Fantasy and Crime”: Wolfgang Hohlbein wird aus seinem neuesten Werk “No Escape – Insel der Toten. Ein Rätsel-Thriller” lesen, Robert Preis bringt “Kernölapokalypse” und J-H. Praßl stellt sich mit “Irwin MacOsborne – Legende” ein. “Es wird aber nicht nur in Graz gelesen, auch Hitzendorf, Gratwein-Straßengel, Premstätten, Frohnleiten und erstmals auch Anger und Kindberg bauen Bühnen für die Spannungsliteratur auf”, berichtete der Organisator.

Drehbuchautor und Regisseur Uli Bree wird seinen ersten Roman “Du wirst mich töten” im Rahmen des Festivals am Donnerstag (2. Juni) präsentieren. Am Freitag findet dann die bewährte “Lange Nacht des Krimis” in der Komödie Graz statt. Neben verschiedenen Lesungen geht auch die Verleihung des “Fine Crime Award 2022” über die Bühne.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz