70 Sänger und Sängerinnen hatten mit Ernst Thoma eine Woche lang die Gegend erkundet

Südtiroler Chorverband: Alpenländische Sing- und Wanderwoche

Sonntag, 05. Juli 2015 | 18:03 Uhr

Stilfs – „Singen ist Jasagen zum In-der-Welt-Sein.“ Mit diesen Worten wurde der Obmann des Südtiroler Chorverbandes Erich Deltedesco dem Wesen der Alpenländischen Sing- und Wanderwoche gerecht, die auch heuer wieder geprägt war von einer Stimmung der Lebensfreude, Liebe zu Kunst, Landschaft und Menschen.

Wie viele Freunde des alpenländischen Volksliedes aus Nah und Fern war Obmann Erich Deltedesco zum Abschlusskonzert der Singwoche am 4. Juli ins Haus der Dorfgemeinschaft in Stilfs gekommen, um den geistlichen und weltlichen Liedern rund um Liebe und Tod, Heimat und Himmel zu lauschen.

Die rund 70 Sänger und Sängerinnen hatten unter der Leitung von Ernst Thoma Land und Leute um Stilfs eine Woche lang wandernd erkundet, aber auch neue Liedliteratur kennen gelernt und einstudiert. So bot das Konzertprogramm unter anderem mit Jodlern, einem Kärnter Volkslied, Liedern von Ernst Thoma und Sepp Oberhöller, einer ungewohnten Heiligen-Anrufung, einem ladinischen Lied und mit einem von Thoma komponierten Sprechgesang aus Stilfser rätoromanisch geprägten Wörtern einen originellen Einblick in die Welt des Volksliedes.

Auch das Publikum durfte mitsingen. Dass sich die Woche, die nächstes Jahr in Gsies stattfinden wird, ungebrochener Beliebtheit erfreue, sei ganz wesentlich Thoma zu verdanken, betonte der Obmann des Südtiroler Chorverbandes. Deltedesco erinnerte an den 60. Geburtstag, den Thoma heuer gefeiert hat und würdigte ihn als Komponisten: „Du hast mit deiner Überzeugungskraft den Sängern und Sängerinnen eine orientierende Perspektive gegeben und Bleibendes für unsere Heimat geschaffen!“

Deltedesco dankte auch den vielen Teilnehmern für das schöne Konzert: „Ich bin begeistert!“ Das Wort des Dichters Oswald von Wolkenstein treffe hier zu, dass „was der Tau den Fluren, die Lieder für die Seele sind.“ Deltedescos Dank galt auch Roland Angerer aus Stilfs, der die Schulung organisatorisch betreut hatte. Die Teilnehmer gestalteten am Sonntag, 5. Juli, den Gottesdienst in der Pfarrkirche von Stilfs, und zwar mit der Florinusmesse von Ernst Thoma.

Von: mh