Von Frauenschuh, Knabenkräutern und anderen Arten

Termine für Orchideenwanderungen vorverlegt

Donnerstag, 18. Juni 2015 | 12:33 Uhr

Aldein – 62 wild wachsende Orchideen-Arten gibt es derzeit in Südtirol: von der europaweit größten und wohl auch bekanntesten Orchidee, dem Frauenschuh bis hin zur kleinsten dem Berg-Zweiblatt. Bei den Orchideenwanderungen des GEOPARC Bletterbach, die aufgrund der fortgeschrittenen Blüte vorverlegt wurden, können sich Orchideen- und Blumenliebhaber noch am 21. sowie 28. Juni (Jochgrimm) gemeinsam mit dem Kalterer Orchideenexperten Johann Madl auf die Suche nach den rund vierzig im Gebiet des UNESCO-Welterbes vorkommenden Arten begeben.

Etwa die Hälfte der im GEOPARC Bletterbach vorkommenden Orchideen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der geführten Wanderung in voller Blüte bestaunen oder fotografieren können. Für alle wild wachsenden Südtiroler Orchideen-Arten, die beim genaueren Betrachten ihren tropischen Verwandten in nichts nachstehen und mitunter eine raffinierte Bestäubungstechnik entwickelt haben, gilt strengster Naturschutz. „Orchideen benötigen meist während ihrer ganzen Lebensperiode einen Pilz, mit dem sie in Symbiose leben“, erklärt Johann Madl. Der Orchideen- und Blumenliebhaber Madl fordert dazu auf, die manchmal winzigen, nur fünf bis zehn Zentimeter oder bis zu einen Meter hoch wachsenden Orchideen zu bewundern. „Verfallen Sie aber bitte nicht dem Gedanken, eine wild wachsende Pflanze auszugraben und zu verpflanzen“, so Madl. „Klima, Standort und viele andere Faktoren sind für das Überleben dieser weltweit streng geschützten Pflanzenfamilie ausschlaggebend. Umweltsünden wie Kulturgrundgewinnung, Düngung, starke Beweidung und menschliche Eingriffe beschleunigen ihr Aussterben“, ruft Johann Madl zu einem sorgfältigem Umgang mit der Natur und einer guten Sensibilisierungsarbeit auf, die dazu beitragen sollen, die Südtiroler Orchideenbestände auch für zukünftige Generationen zu erhalten.
 
Anmeldungen und weitere Informationen zu den Orchideenwanderungen im Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach Tel. 0471 886 946 oder unter info@bletterbach.info

Von: ©mk

Bezirk: Überetsch/Unterland