Schüler schlüpfen in die Rolle von Zeitzeugen

Touriseum: Schüler berichten aus dem Ersten Weltkrieg

Mittwoch, 30. September 2015 | 12:14 Uhr

Meran – Im Touriseum auf Schloss Trauttmansdorff bei Meran schlüpfen Schüler in die Rolle von Zeitzeugen des Ersten Weltkrieges und berichten auf kreative Weise von ihren Erlebnissen. Ihre Briefe, Tagebucheinträge und Zeitungsberichte können ab sofort im Touriseum besichtigt werden.

Das didaktische Angebot „Alles ist anders" richtet sich an Schüler der Mittel- und Oberschulen und begleitet die aktuelle Sonderausstellung des Touriseums „Tourismus & Krieg". In der Remise von Schloss Trauttmansdorff zeigt diese unterschiedliche Facetten der ungewöhnlichen Verbindung zwischen Tourismus und Krieg am Beispiel der Ereignisse zwischen 1914 und 1919 auf. Jedem Thema ist eine eigene kleine Hütte gewidmet. Eines der bunten Häuser beherbergt ab sofort die kreativen Schreiben der Schüler, die sich intensiv mit dem Kriegsgeschehen in der Region auseinandergesetzt haben. Bis Weihnachten können sich Schulklassen noch an der didaktischen Aktion im Touriseum beteiligen. Die Sonderausstellung „Tourismus & Krieg" bleibt ebenso bis 15. November sowie an den Adventwochenenden geöffnet.

Mehr Informationen gibt es im Südtiroler Landesmuseum für Tourismus, St. Valentin-Straße 51a, in Meran (Mail-Adresse: info@touriseum.it; Telefonnummer: 0473 255655) sowie im Web unter http://www.touriseum.it/.

Von: ©lpa

Bezirk: Burggrafenamt