„Immer wieder begeisternd ist die offene Atmosphäre, die bei so einem Treffen herrscht“

Verein „dinx“: Spieleautoren treffen sich in Brixen

Dienstag, 03. Mai 2022 | 22:08 Uhr

Brixen – Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie eigentlich Brett- und Kartenspiele entstehen und wer diese Spiele erfindet? Dafür gibt es Spieleautorinnen und -autoren, die Spiele entwickeln. Bevor sie auf den Markt kommen, werden sie aber noch getestet – wie vor kurzem in Brixen. Mit dabei auch ein Südtiroler Spieleautor: Peter Ratschiller aus Kiens.

Rund 30 Spieleautorinnen und -autoren aus Deutschland, Österreich und Südtirol trafen sich vor kurzem im Kassianeum in Brixen, um Brettspielprototypen zu testen und darüber zu diskutieren. Interessierte Brettspieler konnten Ihnen dabei über die Schultern schauen. Ein ganzes Wochenende lang, wurde dabei in die Spielewelt abgetaucht. Dabei bekamen alle Beteiligten das richtige „Mindset“, um über die Spiele zu sprechen.

Südtiroler Spieleverein „dinx“

Die Autoren stellen ihr Spiel kurz vor, dann wurde es gespielt: Die Mitspielerinnen und Mitspieler erzählten dabei den Autoren, was sie vom Spiel halten, was ihnen besonders gefallen hat, was sie ändern würden. Die Autoren notierten sich diese konstruktiven Informationen und nahmen sie mit nach Hause, um weiter an ihrem Spiele-Werk zu basteln. Ziel ist es, die Prototypen einem Verlag vorzustellen, der es dann in sein Programm mit aufnimmt. Einige wenige sind mutig und wagen es das Spiel selbst zu veröffentlichen über Spieleschmiede oder Kickstarter.

„Der Austausch zwischen Experten ist sehr wertvoll, da man detaillierte Informationen darüber erhält, welche Elemente funktionieren und welche verbessert werden müssen“, erzählt ein Spieleautor. Am Samstag dürfen auch Spielebegeisterte am Treffen teilnehmen und Prototypen ausprobieren. Die Autoren entscheiden, welche Spiele sie bereit sind einem größeren Publikum zu zeigen, dies sind meist Spiele, die bereits fast fertig ausgetüftelt sind.

Südtiroler Spieleverein „dinx“

„Immer wieder begeisternd ist die offene Atmosphäre, die bei so einem Treffen herrscht. Die Beteiligten nehmen sehr viel neue Motivation und Energie mit nach Hause“, sagt Wolfgang Oberparleiter, Vorstandsmitglied des Spieleverein „dinx“. Der Südtiroler Spieleverein war Organisator dieses Autorentreffens im Kassianeum in Brixen.

Mit dabei waren heuer unter anderem folgende Spieleautoren:

Frank Bebenroth mit „Drecksau“ (Frankfurt)

Udo Peise mit „Kleine Regenbogenraupe“ (Benediktbeuern)

Jürgen Adams mit „Go Gecko Go“ und „Ab durch die Mauer“ (München)

Fabian Zimmermann mit „Tiefe Taschen“ (Kaiserslautern)

Jürgen Then mit „Doktor Schlüsselbart“ (Schweinfurt)

Christian Opperer mit „Ohanami“ (Innsbruck)

Peter Ratschiller mit „Windy Woody“ (Kiens)

Markus Hagenauer mit „Cairo Corridor“ (Salzburg)

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz