Fünf Debütromane sind nominiert

Wettlesen um den Franz-Tumler-Literaturpreis in Laas

Montag, 14. September 2015 | 16:38 Uhr

Laas – Bereits zum fünften Mal wird der Preis für deutschsprachige Debütromane von der Gemeinde und dem Bildungsausschuss Laas, Literatur im Südtiroler Künstlerbund und dem Verein der Vinschger Bibliotheken ausgerichtet. Die Eröffnung des Franz-Tumler-Literaturpreises findet am Donnerstag, 17.9.2015, um 1.009 Uhr im Gasthaus Krone in Laas statt. Nominiert sind fünf Autorinnen, die heuer einen Erstlingsroman vorgelegt haben: Die deutschen Autorinnen Kristine Bilkau und Gesa Olkusz, die österreichischen Autorinnen Sandra Gugic und  Margit Mössmer  sowie die in Süddeutschland geborene und in der Schweiz wohnhafte Autorin Petra Hofmann haben es in die Finalrunde des Preises geschafft.

Wer von ihnen den mit 8.000 Euro dotierten und von der Südtiroler Landesregierung gestifteten Franz-Tumler-Literaturpreis erhält, entscheidet die fünfköpfige Jury, die im Vorfeld auch die Romane vorgeschlagen hat.

Die Jury besteht aus dem aus Prad stammenden Literaturwissenschaftler und Autor Toni Bernhart, aus Daniela Strigl, Literaturkritikerin aus Wien, und dem deutschen Autor Gregor Sander, der 2007 für den Franz-Tumler-Literaturpreis nominiert war. Weiters sitzen der Schweizer Kulturjornalist Manfred Papst und der Leiter der IG Autoren, Gerhard Ruiss aus Wien, in der Jury.

Am Freitag lesen die Autorinnen von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 15.00 bis 17.00 Uhr in alphabetischer Reihenfolge im Laaser Josefshaus, nach jeder Lesung folgt die öffentliche Diskussion der Jury. Das Saalpublikum hat während der Lesungen die Möglichkeit, beim Publikumspreis mitzustimmen, sodass am Abend zusätzlich zum Franz-Tumler-Literaturpreis auch ein Publikumspreis vergeben wird. Dieser beinhaltet einen dreiwöchigen Schreibaufenthalt in der Künstlerwohnung am Rimpfhof und wird vom Verein der Vinschger Bibliotheken ermöglicht. Den Abschluss der Literaturveranstaltung bildet die Preisverleihung. Am Freitag, 18.09.2015, wird um 19.00 Uhr in der profanierten Markus Kirche in Laas der Franz-Tumler-Literaturpreis verliehen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und für alle Interessierten zugänglich, unterstützt wird der Franz-Tumler-Literaturpreis von der Raiffeisenkasse Laas, dem Betrieb Lasa Marmo und der Eigenverwaltung bürgerlicher Nutzungsrechte Laas. 2013 hat der deutsche Autor Björn Bicker den Preis zugesprochen bekommen. Man darf gespannt sein, welches Prosadebüt heuer ausgezeichnet wird.

Von: ©mk

Bezirk: Vinschgau