Wiener Philharmoniker seit 2001 beim Festival

Wiener Philharmoniker am Samstag bei Sakralmusik-Fest in Rom

Mittwoch, 11. September 2019 | 13:32 Uhr

Ein Konzert der Wiener Philharmoniker in der päpstlichen Basilika Sankt Paul vor den Mauern eröffnet am kommenden Samstag die 18. Ausgabe des internationalen Festivals der Sakralmusik in Rom. Aufgeführt wird Joseph Haydns “Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze” unter der Leitung von Konzertmeister Rainer Honeck.

Die Wiener Philharmoniker sind seit der ersten Ausgabe im Jahr 2001 Gäste des Festivals, das inzwischen eines der wichtigsten kirchenmusikalischen Ereignisse Roms geworden ist. Vom Samstag bis zum kommenden Dienstag sind im Rahmen des Festivals Konzerte und Messen mit musikalischer Begleitung in den vier größten römischen Basiliken – der Peterskirche, der Lateranbasilika, der Basilika Santa Maria Maggiore und Sankt Paul vor den Mauern – vorgesehen.

Geplant ist am Samstag ein Konzert des japanischen Illuminart Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Tomomi Nishimoto in der Peterskirche. Aufgeführt wird Mozarts “Krönungsmesse”, teilten die Organisatoren des Festivals am Mittwoch in Rom mit. Am kommenden Dienstag ist geistliche Chormusik in der Basilika Santa Maria Maggiore geplant. Es singt der Chor des Danilov-Klosters in Moskau.

Das Festival ist dieses Jahr Mutter Teresa von Kalkutta gewidmet, die Papst Franziskus 2016 heiliggesprochen hat. Die Konzerte sind mit Projekten zur Restaurierung sakraler Gebäude oder mit der Unterstützung humanitärer Programme verbunden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz