LR Theiner: "Vorbildliche Arbeit geleistet"

Zehn Jahre Geoparc Bletterbach

Montag, 06. Juli 2015 | 16:26 Uhr

Aldein – 2005 öffnete das Besucherzentrum Geoparc Bletterbach seine Tore, am gestrigen Sonntag, 5. Juli, wurde mit einem offiziellen Festakt das zehnjährige Jubiliäum gefeiert. Landesrat Richard Theiner dankte allen Beteiligten für die vorbildliche Arbeit, die bisher geleistet wurde.

2009 wurden große Teile der Dolomiten und damit auch die Bletterbachschlucht von der Unesco in die Liste der Weltnaturerbestätten eingetragen. Dass "die Verleihung des Weltnaturerbe-Siegels durch die Unesco nicht nur eine Ehre darstellt, sondern damit auch Verpflichtungen verbunden sind", daran erinnerte Landesrat Richard Theiner in seiner Rede beim offiziellen Festakt.

In diesem Zusammenhang seien noch einige Aufgaben zu erledigen: "2015 bzw. 2016 müssen wir der Unesco die Dokumente über die Strategie eines nachhaltigen Tourismus und die gemeinsame Führungsstrategie vorlegen. Diese müssen konkrete Maßnahmen für die künftige Entwicklung des Welterbegebietes enthalten", erklärte Landesrat Theiner.

Landesrat Christian Tommasini ging auf die Erweiterung des Besucherzentrums Geoparc Bletterbach ein. Derzeit  informieren sich dort jährlich rund 60.000 Besucher über die Entstehung und die geologische Struktur der Bletterbachschlucht, die als weltweit einzigartig gilt.

Um diesem Besucherstrom gerecht zu werden, soll das Zentrum demnächst um einen Ausstellungsbereich erweitert und der Besucherbereich ausgebaut werden. "Geplant sind zusätzliche 650 Quadratmeter, wobei die Errichtung des Unesco-Ausstellungsbereichs alleine rund 300 Quadratmeter Fläche einnehmen wird", so Landesrat Tommasini. Dafür soll demnächst ein Planungswettbewerb ausgeschrieben werden.

Von: lpa

Bezirk: Überetsch/Unterland