31 Klassen aus ganz Südtirol hatten sich angemeldet

Zweiter Bank The Future Maturaball Wettbewerb 2015 – Siegerklassen ermittelt

Freitag, 17. Juli 2015 | 21:07 Uhr

Bozen – Auch heuer wieder veranstalteten die Südtiroler Raiffeisenkassen den „Bank The Future Maturaball Wettbewerb“. Insgesamt 31 Klassen aus ganz Südtirol haben sich an der zweiten, landesweiten Ausgabe angemeldet, womit knapp ein Drittel mehr Bewerbungen wie im Vorjahr eingingen. Bis zum Ende des heurigen Schuljahres konnten Maturaklassen ihre Konzepte einreichen.

Am gestrigen Donnerstag traf sich die Jury im Raiffeisenhaus in Bozen, um die diesjährigen Sieger zu ermitteln, was sich als keine leichte Aufgabe herausstellte.

"Feiern mit Niveau"

Unterstützt wird der Wettbewerb vom Forum Prävention, das darin eine Möglichkeit sieht, die Maturabälle zu erreichen, wie Direktor Peter Koler betonte. Den Maturaball planen – und dabei Alkohol durch Kreativität und gute Ideen ersetzen oder zumindest ergänzen. Wettbewerbsauflage war es, die zehn Punkte für "Feiern mit Niveau" einzuhalten. Außerdem wurden soziale, ethische und ökologische Aspekte bewertet. Auch die Organisation als solche wurde beachtet, von Budgetplan über Organisation des Securitydienstes, Shuttleservice und Gastronomie. Bewertet wurde auch das Motto des Balles und wieweit es sich in den verschiedenen Bereichen widerspiegelt.

Tolle Preise bis zu 1000€

Ein besonderer Anreiz für die Maturanten sind die heurigen Preise für die drei bestplatzierten Klassen. Die Erstplatzierten können sich auf ein Preisgeld von 1000€, sowie ab diesem Jahr neu, eine Verfilmung des Maturaballs, freuen. Die Zweiten bzw. Dritten erhalten ein Preisgeld in Höhe von 700€ bzw. 400€. Zudem wird ein Fotograf ihren Maturaball mit Schnappschüssen festhalten.

Die Schlussveranstaltung mit Siegerehrung findet am 16. September statt.

Von: ©ka