Kompanie Monad mit Yin beim Festival Bolzano Danza am 23. Juli

Zwischen Kontrolle und Trance

Donnerstag, 21. Juli 2022 | 12:54 Uhr

Bozen – Tanz Bozen beschließt am Samstag, 23. Juli mit Aufführungen, die sich an ein breites Publikum richten und ganz im Zeichen des diesjährigen Mottos No Limits stehen, die zweite Festivalwoche. In Yin der französischen Kompanie Monad trifft der wirbelnde Tanz der Derwische auf die Jonglierkunst (im Studio Theater um 21.00 Uhr). DanceWorks bietet den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der vom Südtiroler Kulturinstitut organisierten Tanzkurse die Gelegenheit ihr Können zu zeigen. In diesem Jahr bringen Fabiana Pastorini (Joy of Dance Contemporary, 50+) und Juanjo Hinojosa (Musical Theatre Kids) ein generationsübergreifendes Programm auf die Bühne, heuer zum ersten Mal im Großen Saal des Stadttheaters (20.00 Uhr).

Monad ist eine junge Kompanie, die 2018 vom Ingenieur und Jongleur Van-Kim Tran und vom Tänzer und Akrobaten Cyrille Humen in Frankreich gegründet wurde. Zu ihren erfolgreichsten Stücken, in denen sie stets Genregrenzen ausloten, gehört Yin. In einem harmonischen Mix aus schwindelerregenden Bewegungen im Kreis, beeindruckenden Jonglierübungen mit weißen Kugeln und langsamen, meditativen Bewegungen aus dem Tai-Chi stellen die zwei Männer in langen Röcken und engen T-Shirts die Gegensätze das Schwarz und das Weiß dar.

Das Stück, das in Guatemala begonnen und zwischen Frankreich und der Türkei fertiggestellt wurde, bringt zwei an sich konträre mentale Zustände miteinander auf die Bühne: Kontrolle und „Loslassen“, die exemplarisch für das Jonglieren und den Trancetanz der Derwische stehen. Die weißen Kugeln werden zur „Verlängerung“ des Körpers, zum Bindeglied zwischen Körper und Geist. Die bei der Kreisbewegung entstehende Fliehkraft erschwert die Kontrolle beim Jonglieren. Das Duo will dem Publikum damit vor Augen halten, dass die Freude an der Beherrschung einer Fähigkeit zwar groß ist, der Wunsch, einen höheren Geisteszustand zu erreichen, jedoch dominiert. Gesteigert wird dieser Effekt durch hypnotische Musik. „Yin“, so die Autoren, „ist eine Einladung, die eigene Wahrnehmung zu erweitern, Zeit und Raum hinter sich zu lassen und die Grenze zwischen den Welten zu überschreiten.“

www.bolzanodanza.it

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz