Betty White starb an 31. Dezember 2021

Andenken an TV-Ikone Betty White werden versteigert

Donnerstag, 07. April 2022 | 07:50 Uhr

Kleidungsstücke, Schmuck, Filmandenken, Kunstwerke, Möbelstücke und andere Gegenstände aus dem Nachlass der US-Schauspielerin Betty White (1922-2021) sollen versteigert werden. Die dreitägige Auktion ist für September 2022 geplant, wie das Auktionshaus Julien’s Auctions am Mittwoch in Beverly Hills bekanntgab. Unter den mehr als 1.500 Stücken sind unter anderem Drehbücher, Preistrophäen, Garderobe und Einrichtungsgegenstände aus Whites Häusern in Brentwood und Carmel.

Der Regiestuhl vom Set der TV-Sitcom “Golden Girls” mit dem Namenszug “Betty” könnte nach Schätzungen des Auktionshauses bis zu 5.000 Dollar einbringen. Eine diamantenbesetzte Brosche, die White häufig trug, wird auf bis zu 6.000 Dollar geschätzt.

Zahlreiche Stücke sollen im August an Bord des Luxusliners Queen Mary 2 auf einer Reise von New York nach England ausgestellt werden. Zudem sind Präsentationen in Museen in Chile und Irland geplant.

White war am 31. Dezember 2021, gut zwei Wochen vor ihrem 100. Geburtstag, in Los Angeles gestorben. Weltweit bekannt wurde die mehrfache Emmy-Preisträgerin mit ihrer Rolle als naive Witwe Rose Nylund in der Sitcom “Golden Girls”, die ab 1985 in den USA ausgestrahlt wurde. Mehr als 75 Jahre arbeitete sie im Film- und Fernsehbusiness, schaffte es damit auch ins Guinness-Buch der Rekorde – als TV-Entertainerin mit der längsten Karriere. White war dreimal verheiratet und hatte keine Kinder.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz