Andrea Berg ist es wichtig, "das Leben zu schätzen"

Andrea Berg: Viele sind durch Pandemie dankbarer geworden

Sonntag, 07. August 2022 | 13:49 Uhr

Nach Ansicht von Schlagersängerin Andrea Berg sind viele Menschen durch die Corona-Einschränkungen dankbarer geworden für das, was sie haben. Sie habe das Gefühl, “dass gerade wirklich ein Lernprozess stattfindet”, sagte die 56-Jährige der “Augsburger Allgemeinen”. “Vielen von uns ist bewusster geworden, wie wichtig es ist, das Leben zu schätzen.”

In Deutschland werde oft “auf einem sehr hohen Niveau” gejammert. Vielleicht habe sich durch die Pandemie aber “der eine oder andere wachrütteln lassen und beschlossen, dass die Zeit zu wertvoll ist, um Dinge aufzuschieben oder einfach laufen zu lassen”, sagte Berg, die mit ihrem neuen Album am Freitag zum zwölften Mal auf Platz eins der deutschen Charts gelandet war. “Nichts ist selbstverständlich im Leben, und niemand weiß, wie lange er bleiben kann.”

Sie wünsche sich, dass man aus dieser Extremsituation etwas mitnehme, sagte Berg. “Vielleicht gehen wir jetzt ehrfürchtiger mit den Dingen und auch mit Menschen um.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Andrea Berg: Viele sind durch Pandemie dankbarer geworden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 25 Tage

Ich hab eigentlich bezüglich Pandemie mit allen Facetten nur ein Zunehmen der Jammerlautstärke mitgekriegt.

Tantemitzi
1 Monat 25 Tage

ja, ich bin dankbar, dass man zum Umschalten nicht mehr aufstehen muss! 😉

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@Tantemitzi
👍🏻👏🏻🔝Genau so wie bei Dieter Bohlen,Helene Fischer und Co.😉

Markuskoell
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

Für Ihr alter isch Sie no gut in Schuss 😂 aber die Musik ist zum 🤢

wpDiscuz