August Diehl kennt nun die Kraft der Bibel

August Diehl hat gelernt zu beten

Donnerstag, 30. Januar 2020 | 15:02 Uhr

Schauspieler August Diehl (44) hat sich für seinen neuen Kinofilm “Ein verborgenes Leben” über den 1943 hingerichteten österreichischen Wehrdienstverweigerer Franz Jägerstätter intensiv mit Glauben auseinandergesetzt. “Ich bin in Kirchen gegangen und habe mich gezwungen zu beten. Zuvor hatte ich das noch nie getan, eine unglaubliche Erfahrung”, erzählte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Diehl spielt in dem Film die Rolle des gläubigen österreichischen Bauers Jägerstätter, der sich weigert, für die Nationalsozialisten zu kämpfen und dafür schließlich 1943 hingerichtet wird. Dafür habe er “jeden Abend und jeden Morgen” in der Bibel gelesen, sagte er. “Am Anfang habe ich mich lächerlich gefühlt. Aber diese Lektüre verströmt eine wahnsinnige Kraft – selbst dann, wenn man sie für sinnlos hält.” “Ein verborgenes Leben” in der Regie von Terrence Malick startet am Freitag in den österreichischen Kinos.

Von: APA/dpa