Sir Paul quälten die Gewissensbisse

Auktion von McCartneys Entschuldigungsbrief wegen Diebstahls

Montag, 29. März 2021 | 12:19 Uhr

Noch bevor er mit den Beatles berühmt wurde, hat Paul McCartney einst eine Decke gestohlen – und sich Jahrzehnte später dafür entschuldigt. Dieser Entschuldigungsbrief des heute 78-Jährigen wird nun in London versteigert. Zu dem kuriosen Diebstahl war es 1959 gekommen, als McCartney mit seinem Freund und späteren Bandkollegen George Harrison bei einer Gastfamilie in Wales nächtigte.

Die Geschichte beginnt 1958: McCartney und Harrison machten per Anhalter Urlaub in Wales. Im Ort Harlech durften sie bei einem Bauernhof ihr Zelt aufschlagen. Wegen eines nächtlichen Wolkenbruchs zogen sie ins Haus um – und blieben eine Woche, worauf sie sich mit dem Sohn der Familie Brierley anfreundeten. Als sie im folgenden Jahr zurückkehrten, ließen sie die Decke mitgehen.

30 Jahre später entschuldigte sich McCartney handschriftlich bei Irene Brierley, nachdem diese ihn scherzend an die Decke erinnert hatte. “Liebe Frau Brierley (Irene), Ihr Brief hat mich endlich erreicht und es tut mir leid, von meiner ‘Schuld’ zu hören”, schrieb der Ex-Beatle im Jahr 1989. “Ich erinnere mich gut an den Spaß, den wir in Harlech hatten und hoffe, dass der beigefügte Scheck unsere Geldstreitigkeiten löst.” Dazu legte er einen Scheck über 30 Pfund (heute 35 Euro) – sein handschriftlicher Brief soll nun mindestens 3.000 Pfund (rund 3.500 Euro) bringen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz