Die beiden sehen einander selten

Banderas sah Dakota Johnson zuletzt bei Festivals

Freitag, 16. Dezember 2022 | 09:59 Uhr

Hollywood-Star Antonio Banderas (“Die Maske des Zorro”) spricht über seine Verbundenheit mit Filmstar Dakota Johnson (“Fifty Shades of Grey”). “Sie hat mich immer Paponio genannt”, sagte der 62-Jährige, der fast 20 Jahre mit Johnsons Mutter Melanie Griffith verheiratet war, über die heute 33-Jährige. Er sei für sie “”Papi” und “Antonio” zusammen”, erklärte er – so sei seine damalige Stieftochter auf den Namen für ihn gekommen.

“Dakota ist inzwischen ein sehr beschäftigter Mensch geworden, sie arbeitet immer”, erklärte Banderas. Die letzten beiden Male hätten er und Johnson sich bei Filmfestspielen gesehen. Griffith und Banderas hatten sich 2015 nach rund 19 Jahren Ehe scheiden lassen. Neben Tochter Dakota hatte Griffith auch einen Sohn in die Ehe mitgebracht. Die Schauspieler haben außerdem eine gemeinsame Tochter. 2018 sagte Banderas, dass er Griffith “bis zu seinem Tod” lieben werde. “Unsere Kinder sind die Priorität Nummer eins.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz