Die neuen Banknoten sollen 2024 in Umlauf gebracht werden

Bank of England präsentierte “King Charles”-Banknoten

Dienstag, 20. Dezember 2022 | 11:06 Uhr

Die britische Notenbank hat erstmals Banknoten mit dem Abbild des neuen Königs Charles III. vorgestellt. Die 5-, 10-, 20- und 50-Pfund Scheine sollen Mitte 2024 in den Umlauf gelangen, wie die Bank of England am Dienstag mitteilte. Ältere Scheine mit dem Porträt der im September verstorbenen Queen Elizabeth II. bleiben jedoch weiterhin gültig, um auf Wunsch des Palasts Kosten und Umweltfolgen zu minimieren, wie es in der Mitteilung hieß.

Notenbankchef Andrew Bailey bezeichnete die Vorstellung der neuen Scheine als “bedeutenden Moment”, da Charles erst der zweite Monarch sei, der auf britischen Geldscheinen abgebildet werde.

Anders als auf Münzen und Briefmarken ist der 74-jährige Royal nicht im Profil, sondern frontal, lediglich mit leicht zur Seite gewandtem Gesicht abgebildet. Am restlichen Design der Scheine sind den Angaben zufolge keine Veränderungen vorgenommen worden.

Die britische Notenbank hatte erst kürzlich die bisher aus Papier hergestellten Banknoten mit widerstandsfähigen Kunststoff-Scheinen ersetzt. Das Papiergeld wird nicht mehr akzeptiert, kann aber bei der Zentralbank weiterhin gegen aktuelle Scheine umgetauscht werden.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz