Sheeran wollte die Kapelle für seine Hochzeit errichten lassen

Behörde lehnte Ed Sheerans Pläne für private Kapelle ab

Montag, 02. Juli 2018 | 14:51 Uhr

Der britische Popstar Ed Sheeran darf nicht wie geplant eine Kapelle auf seinem Grundstück in der englischen Grafschaft Suffolk bauen lassen. Das geht aus einem öffentlich einsehbaren Register für Anträge auf Baugenehmigungen hervor. Der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge wollte der 27-Jährige die private Kapelle unter anderem für seine Hochzeit mit Freundin Cherry Seaborn (26) bauen lassen.

“Es ist jedermanns Recht, einen Ort des Rückzugs für die innere Einkehr, Gebete und religiöse Pflichten, Feiern von wichtigen Lebens- und Familienereignissen zu haben”, hieß es PA zufolge in Sheerans Antragsschreiben. Grund für die Ablehnung, die Ende vergangener Woche veröffentlicht wurde, ist PA zufolge vor allem die Höhe des Gebäudes.

Die Kirche sollte von einem 14,60 Meter hohen Turm überragt werden, der drohe aber den Eindruck einer zweiten Dorfkirche zu erwecken, moniere die zuständige Behörde. Außerdem fürchten Tierschützer, könne der Bau negative Konsequenzen für den Kammmolch haben, der möglicherweise auf Sheerans Gelände laiche.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz