Die Tafel wurde offenbar herausgerissen

Berliner Bowie-Gedenktafel verschwunden – Polizei ermittelt

Sonntag, 18. September 2016 | 13:10 Uhr

Die Berliner Gedenktafel für den britischen Sänger David Bowie ist verschwunden. Die Tafel aus weißem Porzellan hing erst seit Ende August an der Wand eines Hauses, in dem Bowie einige Jahre gelebt hatte. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Bisher gebe es jedoch keine Hinweise auf gewalttätige Einwirkungen, teilte ein Sprecher der Polizei am Sonntag mit.

Zuvor hatten mehrere Medien über den Fall berichtet. Die Tafel erinnerte an Bowies Lebensdaten (1947-2016) und seine drei Alben “Low”, “Heroes” und “Lodger”, die der Brite in Berlin entworfen und teilweise in den Hansa-Studios nahe der damaligen Mauer aufgenommen hatte.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Berliner Bowie-Gedenktafel verschwunden – Polizei ermittelt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gredner
Grünschnabel
9 Tage 10 h

Nach dem Foto hier zu urteilen, wo man ein paar Patzen Fliesenkleber sieht, wurde die Tafel nicht ordentlich angedrückt und wäre eher früher als später sowieso von der Wand gefallen.

Gredner
Grünschnabel
9 Tage 10 h

Toll, wenn man etwas recherchiert, ergibt sich ein anderes Bild (und ich habe am Ende wahrscheinllich Recht):

Laut RBB-online “Die Polizei habe die Scherben eingesammelt und untersuche sie auf Spuren, hieß es weiter.”. Die Tafel wurde also gar nicht gestohlen, sondern ist auf den Boden gefallen und es sind nur noch Scherben übrig geblieben.

wpDiscuz