Gegen "Desperate Housewives"-Star Huffman wird ermittelt

Bestechungsskandal – US-Ministerium untersucht Elite-Unis

Dienstag, 26. März 2019 | 16:44 Uhr

Der Skandal um wohlhabende Eltern, die ihren Kindern mit Hilfe hoher Bestechungsgelder Zugang zu US-Eliteuniversitäten wie Yale, Georgetown oder Stanford verschafft haben, zieht weitere Kreise. Das Bildungsministerium in Washington hat laut dem Magazin “Politico” Ermittlungen gegen acht Universitäten wegen möglicher Verletzung der Aufnahmeregularien eingeleitet.

Bei einem Verstoß gegen die Bestimmungen droht den Hochschulen der Verlust von Bundesgeldern für Stipendien oder Studienkredite. “Politico” berichtete unter Berufung auf mit der Affäre vertraute Kreise.

Wegen mutmaßlicher Bestechung bei Hochschulzulassungen wurden vor zwei Wochen mehr als 30 wohlhabende Eltern unter Anklage gestellt, darunter die Schauspielerinnen Felicity Huffman (“Desperate Housewives”) und Lori Loughlin. Um ihren Kindern zu einem Studienplatz an den renommiertesten Universitäten des Landes zu verhelfen, sollen sie bis zu Millionen Dollar gezahlt haben.

Die Gelder wurden laut Staatsanwaltschaft verwendet, um Zulassungsprüfungen zu fälschen oder Sportlehrer zu bestechen, damit sie die Sprösslinge reicher Familien rekrutieren und ihnen damit die Uni-Zulassung beschaffen – ohne dass diese die Qualifikation für die Sportteams gehabt hätten.

Von: APA/ag.