Bill Cosby bei seinem ersten Auftritt nach dem Prozess

Bill Cosby erstmals seit Prozess wieder auf der Bühne

Dienstag, 23. Januar 2018 | 09:37 Uhr

Vor kleinem Publikum hat der tief gefallene Ex-US-Fernsehstar Bill Cosby sein Bühnen-Comeback absolviert: Erstmals seit seinem Missbrauchsprozess trat der 80-Jährige am Montag wieder mit einem Comedy-Programm auf. Die kurzfristig angesetzte Vorstellung in einem Jazz-Klub seiner Heimatstadt Philadelphia lockte kaum 50 Zuschauer an, die Reihen in dem kleinen Saal waren nur spärlich besetzt.

Diejenigen, die gekommen waren, traten Cosby aber wohl gesonnen entgegen: Störungen gab es keine, das Publikum quittierte seine Pointen dankbar mit Gelächter, es gab freundlichen Applaus.

Cosby saß zunächst ein paar Minuten am Schlagzeug, startete dann sein Comedy-Programm und riss Witzchen übers Älterwerden und die nachlassende Sehkraft. Rund eine Stunde unterhielt er sein Publikum auf diese Weise. Mit dem Auftritt im LaRose Jazz Club wollte Cosby nach Angaben seines Sprechers “seinen Fans mit einer historischen Performance die Ehre erweisen”.

Es war Cosbys erster Show-Auftritt seit Mai 2015. Damals waren gerade die ersten Missbrauchsvorwürfe gegen ihn bekannt geworden, sein Auftritt in Atlanta wurde mehrfach von verärgerten Besuchern unterbrochen.

Der Missbrauchsprozess gegen Cosby war im Sommer ergebnislos beendet worden, nachdem sich die Geschworenen in mehr als 52-stündigen Beratungen nicht auf ein Urteil einigen konnten. Die Anklage legte aber Berufung ein, das nächste Verfahren ist bereits in Vorbereitung.

Der Schauspieler wird von rund 60 Frauen beschuldigt, sie in früheren Jahrzehnten missbraucht zu haben. Da die meisten Anschuldigungen verjährt sind, beschränkt sich das Strafverfahren aber auf einen einzigen Fall aus dem Jahr 2004. Die Frau wirft Cosby vor, sie damals in seinem Haus in Philadelphia mit Tabletten betäubt und sich dann an ihr vergangen zu haben.

Von: APA/ag.