David Morrissey spielt in der neuen Serie

Blut wird fließen: “Britannia” auf Sky startet

Sonntag, 18. Februar 2018 | 08:16 Uhr

Keine Drachen, nirgends. Und die Macher von “Britannia” wollen ihre Serie auch gar nicht mit “Game of Thrones” verglichen sehen. Doch viele Zutaten der neuen Sky-Serie, in Österreich zu sehen ab 23. Februar, sollten auch Fans der “Songs of Ice and Fire” schmecken. Der Neunteiler aus der Feder von James Bond-Drehbuchautor Jez Butterworth bietet Action, schöne Frauen und eine Portion Mystery.

England, Jahr 43 nach Christus: Vom Brexit ist noch keine Rede. Vielmehr stellen sich Invasoren ein: Rom schickt eine Armee unter Aulus Plautius (David Morrissey, “The Walking Dead”), um sich die Insel untertan zu machen. Das heißt, jede Menge rothaariger, entschlossener Kelten zu besiegen. Diese sind zwar vorerst mit internen Stammeskriegen beschäftigt, müssen sich aber schnell gegen den Feind aus dem Süden vereinen.

Die Kelten wären ja noch nicht einmal das größte Problem der Römer. Nein, für das nötige Quäntchen Übersinnlichkeit sorgen Druiden, Seher und weitere Fantasie-Wesen, die Unheimliches heraufbeschwören können. Kein Wunder, dass die Begeisterung in den römischen Reihen für den Job vor der Abfahrt über den Kanal überschaubar ist. Wenn eine militärische Führungskraft als Devise “Let’s get on the fucking boat” (“Lass uns auf das verdammte Boot gehen”) murmelt, deutet dies auf gewissen Motivationsmangel hin.

Der ist aber bald überwunden. Die römischen Legion metzeln ihr erstes Dorf dahin, und spätestens jetzt ist zumindest klar, wo die Seher-Sympatien wohl nicht zu liegen haben. Die keltische Gegenseite dagegen lässt die Zuschauer in der ersten Folge noch etwas zappeln, geschickt werden mehrere Erzählstränge ausgelegt. Wer von den Guten tatsächlich gut ist, wird sich weisen. Ein bisschen History, ein bisschen Mystery, damit knüpft “Britannia” nicht nur an “Game of Thrones” an, sondern generell an den Serientrend zu schönen und wilden Bildern aus vergangenen Tagen.

Sky setzt seit einiger Zeit stark auf Eigenproduktionen und dementsprechend große Hoffnungen in “Britannia”, als Koproduktion mit Amazon Prime eine Premiere. Erste Verkäufe am TV-Markt zeugen von einem erfolgreichen Konzept, HBO etwa hat bereits zugeschlagen. Die aufwändigen Dreharbeiten – Produktionskosten werden nicht genannt – fanden überwiegend in Tschechien statt. Die Darstellerriege ist keine reine Starparade, bietet aber aus Qualitätsserien bekannte Gesichter wie Zoe Wannamaker (“Mr. Selfridge”, auch zu sehen in “Harry Potter”) oder Kelly Reilly (“True Detective”) ebenso auf wie renommierte britische Theaterschauspieler, etwa Tony-Preisträger Ian McDiarmid.

Zu sehen ist “Britannia” ab 23. Februar 2018 freitags um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic HD. Über Sky On Demand, Sky Go und Sky Ticket stellt der Pay-TV-Sender ebenfalls ab 23. Februar alle neun Episoden der ersten Staffel zur Verfügung.

Von: apa