Clyde Barrow und Bonnie Parker wurden 1934 erschossen

Brief von Gangsterpaar Bonnie und Clyde wird versteigert

Freitag, 26. August 2016 | 17:20 Uhr

Ein Brief des berühmten Gangsterpaars Bonnie Parker und Clyde Barrow (“Bonnie und Clyde”) wird im September in den USA versteigert. Der vierseitige Brief an den früheren Komplizen Raymond Hamilton wurde vermutlich Ende April 1934 verfasst – das Paar befand sich damals auf der Flucht. Die Handschrift stammt von Bonnie, unterschrieben hatte Clyde, teilte das Auktionshaus RR Auction in Boston mit.

Das Gangsterpaar hatte sich offenbar mit Hamilton über die Aufteilung der Beute eines zwei Monate zuvor verübten Bankraubs gestritten. “Ich hätte Dich töten sollen, dann hätte ich mir viel Mühe und Geld auf der Suche nach Dir erspart”, heißt es in dem vierseitigen Brief.

Bonnie und Clyde bezeichnen Hamilton außerdem als Feigling, da er sich der Polizei ohne Widerstand gestellt hatte. Der Brief endet mit dem Satz: “Ich hoffe, dieser Brief erfüllt den Zweck, Dich wissen zu lassen, dass Du von mir niemals Sympathie oder Hilfe erwarten kannst. Bis dann.” Nur zwei Monate später wurde das Paar in Louisiana von der Polizei erschossen.

Der Brief soll sich seit 1934 im Besitz der Familie des Sheriffs befunden haben. Laut Auktionshaus RR Auction geht er mit einem Schätzwert von 40.000 Dollar in die Versteigerung. Neben dem Brief des Gangsterpärchens wird bei der Auktion auch ein handgeschriebener Brief des berühmten Mafiabosses Al Capone versteigert. Interessenten können zwischen dem 15. und 25. September online ein Angebot abgeben, am 26. September folgt eine Live-Auktion.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz