Königliche Geschenke im Buckingham Palast zu sehen

Buckingham-Palast zeigt Geschenke an Queen in Ausstellung

Freitag, 21. Juli 2017 | 19:18 Uhr

Die britische Königin Elizabeth II. (91) hat während ihrer 65-jährigen Regentschaft viele ausgefallene Geschenke bekommen. Etwa 200 davon sind ab Samstag in einer Ausstellung mit dem Titel “Royal Gifts” (Königliche Geschenke) im Buckingham-Palast zu sehen. Oft handelt es sich um landestypische Kunstwerke, die der Queen auf ihren vielen Staatsbesuchen in aller Welt überreicht wurden.

Manche stellen die Monarchin selbst dar. Zum Beispiel ein aus Bananenblättern gewebtes Porträt aus Ruanda, eine Porzellanfigur an der Spitze eines chinesischen Lebensbaums oder eine Bronzebüste aus Australien. Aus Deutschland bekam die Queen 2004 ein Modell des Brandenburger Tors.

Auf manchen Reisen wurde die britische Königin auch mit lebenden Tieren beglückt. Zum Beispiel mit einem Elefanten aus Kamerun, einem Faultier aus Brasilien und sechs Kängurus aus Australien, die jedoch in ihren Heimatländern verblieben. Der 589 Kilogramm schwere Elefant ist zumindest auf einem Foto zu sehen.

Der Buckingham-Palast wird jedes Jahr im Sommer zum Teil für Besucher geöffnet. Kurz vor dem 20. Todestag von Lady Diana wurde auch ihr ein kleiner Teil der Ausstellung gewidmet. Ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry sollen mehrere persönliche Gegenstände, die auf ihrem alten Schreibtisch drapiert wurden, selbst ausgesucht haben.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Buckingham-Palast zeigt Geschenke an Queen in Ausstellung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
orso
orso
Tratscher
1 Monat 4 h

Die Sachen versteigern, sowas kann gut an den Mann bzw. an die Frau gebracht werden. Und den Erlös der armen Bevölkerung zukommen lassen.

wpDiscuz