Carla Bruni selbst ist nie belästigt worden

Carla Bruni hofft nach Weinstein-Skandal auf Mut zur Klage

Mittwoch, 08. November 2017 | 18:27 Uhr

Die französische Sängerin und ehemalige Premiere Dame Carla Bruni begrüßt die Debatte um die Belästigungs- und Vergewaltigungsvorwürfe nach dem Fall Harvey Weinstein. “Dieser Skandal ist zu begrüßen. Er kann auch Frauen, die am Arbeitsplatz Belästigungen erleiden, Mut zur Klage geben”, so Bruni in Mailand bei der Vorstellung ihre jüngsten Albums “French Touch”.

Das ehemalige Topmodel berichtete, dass sie als junge Frau nie belästigt worden sei. “Ich war immer sehr vorsichtig. Ich habe stets die Augen offengehalten”, berichtete die Italienerin. Ihrer sechsjährigen Tochter werde sie beibringen, Unbekannten nicht so leicht Vertrauen zu schenken.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Carla Bruni hofft nach Weinstein-Skandal auf Mut zur Klage"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nobody
nobody
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Nie sexuell belästigt worden? Dann soll sich die Frau Bruni aus der ganze hochgespielten Sache bitteschön heraushalten… das ist Wichtigtuerei….

wpDiscuz