Theron spielt in "The School for Good and Evil"

Charlize Theron und Kerry Washington drehen mit Paul Feig

Samstag, 20. Februar 2021 | 09:17 Uhr

Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (45, “Monster”, “The Old Guard”) und Kerry Washington (44, “Django Unchained”) wollen in “The School for Good and Evil” Rivalinnen spielen. Die beiden Stars gaben das Projekt am Freitag mit einem witzigen Schlagabtausch auf Twitter bekannt. Zwei seiner “absoluten Heldinnen dieser Welt” würden in seinem nächsten Film mitspielen, freute sich Regisseur Paul Feig in einem Tweet.

Nach Komödien-Hits wie “Taffe Mädels”, “Brautalarm” und “Ghostbusters” geht Feig nun für Netflix die Verfilmung einer Jugendbuchreihe an. Vorlage ist der Bestseller-Roman “The School For Good and Evil” von Autor Soman Chainani.

Die Fantasy-Story dreht sich um eine Schule, an der Kinder je nach Auswahl zu guten Helden oder zu Bösewichten ausgebildet werden. Plötzlich findet sich die hübsche Sophie (Sophia Anne Caruso) in der Klasse für die Bösen wieder, ihre grimmige Freundin Agatha (Sofia Wylie) landet dagegen bei den Prinzessinnen. Theron (Lady Lesso) und Washington (Professorin Dovey) spielen völlig gegensätzliche Schulleiterinnen. Über den Termin des Drehstarts wurde zunächst nichts bekannt.

Von: APA/ag./dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Charlize Theron und Kerry Washington drehen mit Paul Feig"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 4 h

Bitte davon absehen, “Ghostbusters (2016)” als “Hit” zu bezeichnen. Es war kein kompletter Flop, die Einspielergebnisse blieben aber ca. 25% hinter dem Wert, der notwendig gewesen wäre, um insgesamt (inklusive Marketing und Vertrieb) auf 0 rauszukommen. Außerdem hat man dem Franchise nicht wieder gut zu machenden Schaden bereitet.
Aktuell versucht Sony, die Fans den Streifen so gut wie möglich vergessen zu lassen. Der kommende Film ignoriert ihn komplett und knüpft an die ersten beiden Teile an (wenn er auch vor allem an Kinder gerichtet ist).

Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 4 h

… doh, Columbia, nicht Sony. Freud lässt grüßen.

wpDiscuz