Rampling bekam den Goldenen Ehrenbären

Charlotte Rampling hatte viele gute Momente bei Berlinale

Freitag, 15. Februar 2019 | 09:22 Uhr

Die Schauspielerin Charlotte Rampling (“Swimming Pool”) verbindet viele gute Momente mit den von ihr besuchten Berlinale-Festivals. “Ich war einige Male hier, ich habe viele besondere Erinnerungen an die Berlinale”, sagte die 73-jährige Britin am Donnerstag in Berlin. Bei der 69. Berlinale wurde sie mit dem Goldenen Ehrenbären ausgezeichnet. Darüber sei sie “sehr bewegt”, sagte Rampling.

Dies hänge auch mit Festivalleiter Dieter Kosslick zusammen, mit dem sie viel gearbeitet habe. Gern erinnert sich Rampling nach eigenen Worten an 2006 zurück, als sie der internationalen Jury vorsaß. “Präsidentin einer Filmjury zu sein, ist die beste Position bei einem Festival wie diesem.”

Sehr bewegend sei auch alles gewesen, was um “45 Years” herum passiert sei. Für ihre Rolle in dem Film bekam sie 2015 einen Silbernen Bären als beste Darstellerin. “Das ist ein sehr ruhiger Film, ein sehr bescheidener Film, der aber eine sehr unerwartete Dimension hat”, sagte Rampling. Deswegen sei die Auszeichnung eine sehr schöne Überraschung gewesen.

Von: APA/dpa