Eine gewisse Familienähnlichkeit ist nicht zu verleugnen

Clint Eastwood besucht seinen Sohn nie am Filmset

Sonntag, 25. Juni 2017 | 11:13 Uhr

Hollywoodstar Clint Eastwood will seinen Sohn, den Schauspieler Scott Eastwood, nach dessen Worten nicht begünstigen. Er selbst habe seinen Vater bisher an jedem seiner Filmsets besucht – “er besucht mich nie”, sagte Scott Eastwood der “Welt am Sonntag”. “Mein Vater ist sehr altmodisch. Er wollte mich auf keinen Fall begünstigen und war sehr streng”, sagte Scott Eastwood.

Als Regisseur etwa von “Gran Torino” oder “Flags of our Fathers” ließ der 87-jährige Eastwood seinen 31-jährigen Sohn erst in wenigen Filmen mitspielen und gab ihm dann nur kleine Nebenrollen. Er sei seinem Vater aber sehr dankbar für die Vermittlung von Werten wie Pünktlichkeit oder Respekt, sagte der Sohn. Er besuche seinen Vater, so oft er kann: “Ich wünsche mir mehr Zeit mit ihm.”

Scott Eastwoods neuester Film “Overdrive” startet am Freitag in Österreich.

Von: APA/ag.