Coldplay spielt gegen die Armut

Coldplay spielt am Welttoilettentag Konzert in Mumbai

Samstag, 10. September 2016 | 11:26 Uhr

Die britische Band Coldplay spielt im November ihr erstes Konzert in Indien und unterstützt damit zugleich den Kampf gegen Armut. Die Gruppe um Sänger Chris Martin trete am Welttoilettentag am 19. November bei dem Ableger des Global Citizen Festivals in Mumbai auf, teilten die Organisatoren mit.

Das Global Citizen Festival findet seit 2012 alljährlich während der Generaldebatte der UNO-Vollversammlung im New Yorker Central Park statt, um die Mächtigen der Welt nachdrücklich zum Kampf gegen Armut aufzurufen. Die Tickets werden nicht für Geld verkauft, vielmehr müssen die Fans sie sich durch wohltätige Aktionen in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Gleichberechtigung verdienen. So soll es auch bei dem Konzert in Mumbai sein.

Als Termin für das Konzert wurde der Welttoilettentag gewählt, der die Aufmerksamkeit auf Missstände wegen fehlender Toiletten lenken soll. Etwa die Hälfte der Inder hat keinen regelmäßigen Zugang zu modernen Toiletten, was das Risiko für die Übertragung von Krankheiten steigert.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz