Conchita wird aber noch eine Weile auf der Bildfläche bleiben

Conchita schließt Karriere mit dem richtigen Namen nicht aus

Donnerstag, 15. November 2018 | 09:43 Uhr

Der Wiener Künstler Tom Neuwirth (30) legt die bärtige Diva Conchita nach und nach ab. “Ich bin nicht mehr der Drag Artist im goldenen Kleid”, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. “Ein Teil von Conchita wird nie verschwinden, denn das bin ja auch ich – aber eben nur zu einem gewissen Teil.” Zuletzt trat Neuwirth deutlich männlicher in Erscheinung.

Als Conchita Wurst gewann Neuwirth mit der Ballade “Rise Like A Phoenix” 2014 für Österreich den Eurovision Song Contest in Kopenhagen. Den Nachnamen Wurst legte er bereits 2015 ab. “Ich schließe nicht aus, auch mal unter meinem richtigen Namen aktiv zu sein, aber noch gibt es Conchita. Und es fühlt sich nicht so an, als würde ich das so schnell sein lassen”, so Neuwirth.

Im Laufe dieses Jahres deutete Conchita schon mehrmals an, sich auch eine Karriere als Mann vorstellen zu können. Der “Bild” sagte der Künstler zum Beispiel Anfang September, er finde es “befremdlich”, wenn ihn jemand “Sie” nenne. “Es hat sich irgendwann unangenehm angefühlt, als Frau gesehen zu werden – genau wie es sich vorher unangenehm angefühlt hat, als “Er” angesprochen zu werden.”

Zuletzt hat Conchita mit den Wiener Symphonikern das Album “From Vienna With Love” veröffentlicht. Am 18. November gibt er in Dresden sein einziges Konzert in nächster Zeit in Deutschland.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz