43-Jährige ab Samstag in RTL-Musikrateshow "Big Performance" zu sehen

Corona-Zeit für Hunziker wie ein “schrecklicher Horrorfilm”

Samstag, 12. September 2020 | 13:48 Uhr

Die Fernsehmoderatorin Michelle Hunziker (43) hat den Lockdown während der Corona-Pandemie in Italien als “sehr schwere Zeit” erlebt. “Uns hat es wirklich schwer erwischt. Auch Bergamo, die ganze Lombardei, war ein ganz schrecklicher Horrorfilm”, sagte die in der Schweiz geborene Hunziker im Interview des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND/Samstag).

Das Ex-Model ist mit dem Modeunternehmer Tomaso Trussardi verheiratet und lebt mit ihm in Mailand. “Diese Zeit werde ich so schnell nicht vergessen”, sagte Hunziker über die Pandemie, von der die Gegend um Mailand besonders stark betroffen war.

Die 43-Jährige ist in Italien ein TV-Star, war früher auch “Wetten, dass..?”-Co-Moderatorin und ist ab Samstag in der neuen RTL-Musikrateshow “Big Performance” zu sehen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Corona-Zeit für Hunziker wie ein “schrecklicher Horrorfilm”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
andr
andr
Universalgelehrter
15 Tage 11 h

Es gibt schlimmeres viele wissen nicht wie sie den Alltag stemmen was für hunzinger wohl kaum der Fall ist

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

Wenn man allgemein die Berichte in den Medien liest und hört, kommt einen so vor, dass je reicher die Menschen sind, desto schrecklicher war für sie die Corona-Zeit. 🤔🤔🤔

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 9 h

@ So ist das Das ist nur so, weil die anderen nicht interviewt wurden.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

es wurden sehr viele interviewt. fakt

Spiegel
Spiegel
Superredner
15 Tage 3 h

Horror so wie ihre Shows!!!!!!!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

@Neumi
Das ist wohl eher so, dass vielen vorher schon das Geld fehlte, um es für shoppen, reisen oder sonstigen Spass auszugeben.
Daher fehlte es ihnen auch nicht während der Coronazeit, was man von den „armen“ jammernden Reichen nicht behaupten kann.

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 9 h

@ so ist das Vielleicht findest du ja mal ein Interview, in dem jemand das sagt.

Es geht nicht immer nur ums Geld. Die leeren Straßen, die Unsicherheit, die Polizeikontrollen, die täglich wechselnde Eigenerklärung, das Abstandhalten haben alle gleich getroffen, auch diejenigen mit den größeren Häusern.

Tratscher
15 Tage 5 h

Eingesperrt und 90 % vom Einkommen verloren. Aber das erste Problem hatte Frau H. wohl nicht.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

Jammern auf hohem Niveau.

wpDiscuz