Tom Hanks gehörte zu den ersten infizierten Stars

Coronavirus kann jeden treffen: Immer mehr Promis betroffen

Donnerstag, 26. März 2020 | 13:46 Uhr

Das Coronavirus kann jeden treffen und macht auch vor Prominenten nicht halt. Prinz Charles, Tom Hanks, Placido Domingo und zahlreiche Politiker – mit der steigenden Zahl an Covid-19-Infizierten weltweit steigt auch die Zahl der bekannten Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport, die positiv auf das Virus getestet werden.

Einer der ersten Hollywood-Stars, der seine Infektion mit dem Virus bekannt gab, war Tom Hanks. Der 63-jährige Schauspieler und seine Ehefrau Rita Wilson waren vor etwa eineinhalb Wochen während eines Australien-Aufenthalts positiv auf den neuartigen Erreger getestet worden. Mittlerweile befinden sie sich laut eigenen Angaben am Weg der Besserung und konnten aus dem Krankenhaus in die häusliche Quarantäne entlassen werden.

Auch der wegen Sexualverbrechen im Haft sitzende frühere Hollywood-Produzent Harvey Weinstein soll sich laut Medienberichten mit dem Coronavirus infiziert haben. Eine offizielle Bestätigung gibt es dazu bisher aber nicht. Weitere Prominente aus der Filmwelt, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, sind Debi Mazar (55, “Good Fellas”, “Entourage”), Idris Elba (47,”Fast & Furious: Hobbs & Shaw”, “Thor: Tag der Entscheidung”) sowie das frühere Bond-Girl Olga Kurylenko.

Auch das britische Königshaus ist von der Corona-Pandemie direkt betroffen. Diese Woche wurde bekannt, dass sich der 71-jährige britische Thronfolger Prinz Charles mit dem Coronavirus angesteckt hat. Er habe nur milde Symptome und sei ansonsten bei guter Gesundheit, teilte der Palast am Mittwoch in London mit.

Kontakt soll er unter anderem mit Fürst Albert II. von Monaco gehabt haben, der bereites vergangene Woche positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet wurde. Einen Corona-Fall im Hochadel gibt es aber auch hierzulande: Karl Habsburg, der Enkel des letzten Kaisers, hat sich nach Medienberichten ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert.

Besonders betroffen von der Corona-Pandemie sind aufgrund ihrer zahlreichen Kontakte Politiker, vor allem im Iran, Italien und Spanien. Andere prominente Politiker müssen als Verdachtsfälle aus der häuslichen Quarantäne heraus regieren.

Der kanadische Regierungschef Justin Trudeau etwa befindet sich in Quarantäne, weil seine Frau Sophie Gregoire Trudeau infiziert ist. Ähnlich geht es der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie leitet die Amtsgeschäfte seit Sonntagabend aus der häuslichen Quarantäne, nachdem ein Arzt, zu dem sie am Freitag Kontakt hatte, positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Schon Mitte März positiv getestet wurde Merkels langjähriger politischer Widersacher Friedrich Merz. Der ehemalige Unionsfraktionschef gilt als einer der drei aussichtsreichen Kandidaten für den CDU-Vorsitz und damit auch als möglicher nächster Kanzlerkandidat der Union. Auch der ehemalige deutschen Grünen-Chef Cem Özdemir hat sich mit Sars-CoV-2 angesteckt.

In Spanien hat sich die erste Stellvertreterin von Spaniens Ministerpräsidenten Pedro Sanchez, Carmen Calvo, infiziert. Die 62-jährige sozialistische Politikerin wurde am Sonntag mit einer Atemwegsinfektion in ein Madrider Krankenhaus eingeliefert. Zuvor waren bereits die Ministerinnen Irene Montero (Gleichstellung) und Carolina Darias (Territorialpolitik) positiv getestet worden.

Anderer prominente spanische Politiker, die sich mit dem Covid-19-Erreger angesteckt haben, sind die Regierungschefs der beiden wichtigsten Regionen des Landes, Quim Torra (Katalonien) und Isabel Diaz Ayuso (Madrid). Auch der frühere Außenminister, ehemalige NATO-Generalsekretär und einstige EU-Außenbeauftragte Javier Solana (77) ist infiziert.

Auch in Italien, dem am härtesten von der Corona-Pandemie betroffenen Land, sind bereits mehrere Politiker persönlich betroffen. Neben dem Chef der regierenden Sozialdemokraten, Nicola Zingaretti, haben sich der Präsident der Region Piemont, Alberto Cirio, und der Chef der Armee, General Salvatore Farina, mit Covid-19 angesteckt.

Noch schlimmer hat es den Iran getroffen. Lokalen Medienberichten zufolge sind bereits mindestens acht Offizielle an der Lungenkrankheit gestorben. Neben dem ehemaligen Vize-Außenminister Hussein Sheikholeslam gehören die neugewählte Abgeordnete Fatemeh Rahbar und ein Berater des obersten Führers Ayatollah Ali Khamenei zu den Opfern. 14 weitere Politiker wurden positiv getestet – darunter der Vize-Gesundheitsminister Iray Harirkhi, sowie Vizepräsidentin Massumeh Ebtekar.

In Australien ist Innenminister Peter Dutton mit SARS-CoV-2 infiziert.

Prominentester Covid-19-Fall im Bereich der Musik ist der spanische Opernstar Placido Domingo. Der 79-Jährige befindet sich zusammen mit seiner Familie in Selbstisolation. Bon Jovi-Keyboarder David Bryan hat sich Medienberichten zufolge ebenfalls infiziert.

Tödlich endete eine Infektion bereits für den Saxofonisten und Afro-Jazz-Star Manu Dibango (“Soul Makossa”). Er starb am Dienstag im Alter von 86 Jahren in einem Krankenhaus in der Region Paris.

In Österreich hat sich der Schlagersänger Nik P. mit dem Virus infiziert. Der 57-Jährige ist in seinem Haus in Salzburg unter Quarantäne.

Auch die prominente Klimaaktivistin Greta Thunberg geht davon aus, dass sie sich mit dem Coronavirus angesteckt hat. Sie hat sich nach einer Reise in mehrere europäische Länder selbst isoliert und von Symptomen berichtet. Getestet wurde die 17-jährige Schwedin allerdings nicht.

Auch der Fußball bliebt von der Corona-Pandemie nicht verschont. In Italien wurde der argentinische Fußballer bei Juventus Turin, Paulo Dybala, positiv getestet. Am Samstag kamen zwei weitere Infizierte dazu: Die Milan-Legende Paulo Maldini (51) sowie dessen Sohn Daniel, der ebenfalls bei AC Milan spielt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz