Lady Diana bei ihrer Hochzeit mit Prinz Charles im Juli 1981

Deutscher “Lady Di Club” präsentiert Diana-Statue zum 25. Todestag

Dienstag, 30. August 2022 | 07:11 Uhr

Evelyn Marie Seidel (73), Gründerin des nach eigenen Angaben einzigen deutschen “Lady Di Clubs”, erinnert mit einer neuen Statue zum 25. Todestag an die britische Prinzessin. Das engelsähnliche Denkmal werde pünktlich an diesem Mittwoch (31. August) in Vettelschoß im nördlichen Rheinland-Pfalz der Öffentlichkeit vorgestellt, sagt die Vereinschefin der Deutschen Presse-Agentur. Dann ist Dianas Unfalltod in einem Pariser Autotunnel genau ein Vierteljahrhundert her.

Seidel ergänzt, von ihrer niedersächsischen Heimatstadt Hameln und mehreren nahen Schlossbesitzern seien Absagen gekommen – nicht aber von Gary Blackburn. Der gebürtige Engländer hat dem “Lady Di Club” im Garten seines britischen Themenhotels in Vettelschoß einen Platz für die Statue auf einem Podest mit zwei Säulen angeboten. Das passe gut, sagt Seidel. “Da kommen sowieso viele England-Fans hin.”

Im Hotel “The Little Britain Inn” heißen die Zimmer beispielsweise “James Bond Room”, “Sherlock Holmes Room”, “Harry Potter Room”, “Queen’s Room” und “Scottish Room” mit entsprechenden großen Wandgemälden. Draußen finden sich ein als riesige britische Fahne angemalter 52-Tonnen-Panzer, Londoner Doppeldecker-Busse, eine Hütte des Rebellen Robin Hood, englische Telefonzellen und Palast-Wachsoldaten. Dazwischen tollen zwei Hunde herum, Irish Setter. “Sie heißen Charles und Camilla”, sagt Hotelchef Blackburn.

Angetrieben von seiner Heimatliebe habe er nach dem Brexit hier ein Mini-Britannien schaffen wollen. Für die “Königin der Herzen” habe er stets ein großes Herz gehabt: Seine Tochter Alyson habe zur Erinnerung den zweiten Vornamen Diana und sein Sohn William den Namen des britischen Prinzen bekommen.

Seidel, deren Club bundesweit 17 Frauen und ein Mann angehören, hat nach eigenen Worten zuerst für 650 Euro eine andere Statue von einer niedersächsischen Künstlerin anfertigen lassen. Doch dieser Engel sei zu “schlampig” geraten und daher “entsorgt” worden. Das neue Denkmal für 731 Euro sei von Leipziger Experten für Gartenfiguren gestaltet worden – sehr überzeugend. Auf einer Plakette am Engel sollte mit Blick auf Lady Di stehen: “Sie war für viele wie ein Engel auf Erden. Jetzt ist sie ein Engel im Himmel.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Deutscher “Lady Di Club” präsentiert Diana-Statue zum 25. Todestag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Womöglich wird sie noch zur Ehre der Altäre erhoben. Man kann nie wissen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

Dafür wärst eigentlich du zuständig.
Es gibt viele die in der Vergangenheit leben.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 4 Tage

…wozu soll der club gut sein?…

Hustinettenbaer
1 Monat 4 Tage

Der Wunsch nach mehr Lametta.
Aber wehe. Gschlamperte Lametta-Engel werden entsorgt !

wpDiscuz