Jürgen Vogel steht als Ötzi vor der Kamera

Die letzten Tage des Ötzi: Biopic wird in Südtirol gedreht

Mittwoch, 07. September 2016 | 11:30 Uhr

Pünktlich zum 25-Jahr-Jubiläum der Auffindung des “Ötzi” am 19. September entsteht ein Biopic über die berühmteste Gletschermumie der Welt. In Südtirol wird derzeit der Kinofilm “Iceman – Die Legende von Ötzi” gedreht, wie aus einer Aussendung hervorgeht. Als Ötzi steht der deutsche Theater- und Filmschauspieler Jürgen Vogel (“Die Welle”) vor der Kamera.

Bis heute gibt der Tod des Mannes im Eis vor über 5.000 Jahren Rätsel auf. Regisseur Felix Randau erzählt nun seine Version der letzten Tage des “Iceman”: Ötzi heißt hier Kelab und verlässt seine Familie, um auf die Jagd zu gehen. Bei seiner Rückkehr findet er seine Frau und sein Kind tot auf; die Siedlung ist niedergebrannt und “das Heiligtum der Gemeinschaft” gestohlen. Kelab sinnt auf Rache, macht sich auf die Suche nach den Tätern – “doch es kommt anders”.

Neben Jürgen Vogel gehören auch Susanne Wuest (“Ich seh Ich seh”), Franco Nero (“Django Unchained”), Violetta Schurawlow (“Die Hölle”), Sabin Tambrea (“Ludwig II.”) sowie die österreichische Musikerin Anna F. zum Cast. Produziert wird “Iceman” von Port au Prince Film & Kultur Produktion aus Deutschland in Koproduktion mit Echo Film (Bozen), Lucky Bird Pictures (Deutschland) und Amour Fou Vienna aus Österreich. Gedreht wird auch in Bayern und Kärnten; im Winter 2017/18 soll der Streifen in die Kinos kommen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz