Rahoma und Petrovic arbeiten auch an der Bühnenfassung mit

“Die Migrantigen” sollen auf die Bühne kommen

Donnerstag, 20. Juli 2017 | 13:28 Uhr

Über 53.000 Zuschauer haben den vor fünf Wochen gestarteten Kinofilm “Die Migrantigen” von Arman T. Riahi bereits gesehen. Nun soll die satirische Komödie über zwei Wiener Bobos mit Migrationshintergrund, die sich für eine Fernsehreportage als Klischee-Ausländer ausgeben und dabei ihr Grätzel ins Chaos stürzen, auf Initiative von Michael Niavarani auch ins Theater kommen.

Regisseur Arman T. Riahi werde gemeinsam mit seinen beiden Hauptdarstellern und Co-Drehbuchautoren Faris Rahoma und Aleksandar Petrovic die Bühnenfassung erarbeiten, Niavarani als ihr Coach fungieren, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung.

Für das 2014 von Niavarani und Georg Hoanzl in der Marx Halle etablierte “Globe Wien”-Theater, wo zuletzt die Shakespeare-Bearbeitung “Romeo und Julia – Ohne Tod kein Happy End” und die Komödie “Reset – Alles auf Anfang” von Roman Frankl und Michael Niavarani auf dem Programm standen, sind “Die Migrantigen” offenbar kein Thema. Gemeinsam mit Niavaranis Bühnenverlag Schultz & Schirm wird derzeit ein Theater für die Uraufführung gesucht.

Von: apa