Das Interview der Ex-Royals schlägt immer noch hohe Wellen

Die Queen ist “sehr traurig” und nimmt Vorwürfe “sehr ernst”

Dienstag, 09. März 2021 | 19:15 Uhr

Die britische Königin Elizabeth II. nimmt die Rassismusvorwürfe von Prinz Harry und seiner Frau Meghan “sehr ernst”. “Die aufgeworfenen Fragen, insbesondere die, die sich auf Rassismus beziehen, sind besorgniserregend”, hieß es in einer Erklärung der Queen. Die Vorwürfe würden “in der Familie unter vier Augen besprochen”. Sie sei “traurig, das ganze Ausmaß zu erfahren, wie herausfordernd die vergangenen Jahre für Harry und Meghan gewesen sind”.

Ihr Enkel Prinz Harry, dessen Frau Meghan und deren Sohn Archie “werden immer sehr geliebte Familienmitglieder sein”, fügte die Queen in der Erklärung hinzu. Es war die erste Reaktion des Palastes nach den heftigen Vorwürfen von Prinz Harry und seiner Frau Meghan in einem brisanten Fernsehinterview mit US-Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey am Sonntag.

Unter anderem hatten sie der Familie mangelnde Unterstützung vorgeworfen und sie rassistischer Gedankenspiele bezichtigt. Als sie mit Sohn Archie schwanger gewesen sei, habe es Bedenken gegeben, “wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird”, erzählte Meghan. Von welchem Royal diese Aussagen kamen, wollte das Paar nicht sagen – lediglich Queen Elizabeth II. (94) und ihr Mann Prinz Philip (99) wurden später ausgenommen.

Ausdrücklich kritisierte Harry auch, dass keines seiner Familienmitglieder sich gegen “koloniale Untertöne” in Berichten der britischen Boulevardpresse gewandt habe. Vor allem dieser Vorwurf dürfte der stets um den Commonwealth bemühten Queen Sorgen bereiten. Sie steht an der Spitze des losen Staatenverbunds, dem 54 Länder angehören. Die meisten davon waren früher Teil des britischen Empires. In 16 dieser Länder ist die Queen auch Staatsoberhaupt.

Ausgerechnet am Montag hatte der Palast den “Commonwealth Day” mit einer aufgezeichneten Ansprache der Queen noch feierlich begangen. Von Wertschätzung war die Rede. Die Vorwürfe von Meghan und Harry dürften in einigen Ländern nun Zweifel daran geweckt haben, ob die Royals das tatsächlich ernst meinen.

Der ehemalige australische Premierminister Malcom Turnbull sah sich durch das Interview in seiner Forderung nach einem Ende der Monarchie in seinem Land bestärkt. Wenn die Queen einmal nicht mehr auf dem Thron sitzen werde, müsse man darüber nachdenken, ob der König oder die Königin Großbritanniens automatisch das Staatsoberhaupt Australiens sein solle, sagte er dem Fernsehsender ABC TV.

Meghans Vater Thomas Markle verteidigte die Royals gegen den Rassismusvorwurf. “Ich habe großen Respekt für die Royals, und ich denke überhaupt nicht, dass die britische royale Familie rassistisch ist”, sagte Markle dem britischen Sender ITV Dienstagfrüh. Meghans Beziehung zu ihrem Vater gilt als zerrüttet und mündete sogar in einen Rechtsstreit, in dem es um private Briefe ging, die gegen ihren Willen veröffentlicht wurden.

“Ich vermute und hoffe, dass es nur eine dumme Frage von jemandem war”, sagte der 76-jährige Thomas Markle. “Es könnte einfach so sein, dass jemand einfach eine blöde Frage gestellt hat, statt ein totaler Rassist zu sein.” Der US-Amerikaner selbst ist weiß, Meghans Mutter ist schwarz. Der Vater bot seiner Tochter Meghan und Harry in seinem ITV-Interview an, den Gesprächsfaden wieder aufzunehmen und sich zu treffen. Wenn er von dem Paar direkt höre, werde er auch aufhören, mit den Medien zu sprechen, kündigte Markle an.

Das Thema hatte die Schlagzeilen fast aller Zeitungen in Großbritannien am Dienstag dominiert. “Was haben sie getan?”, titelte beispielsweise die “Daily Mail” zu einem Bild von Meghan und Harry. “Schlimmste royale Krise in 85 Jahren”, hieß es auf der Titelseite des “Daily Mirror”. Der “Guardian” bezeichnete die Rassismusvorwürfe als “vernichtend” und der “Daily Express” titelte: “So traurig, dass es so weit gekommen ist.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Die Queen ist “sehr traurig” und nimmt Vorwürfe “sehr ernst”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
TopGun66
TopGun66
Neuling
1 Monat 7 Tage

Ich traue Megan nicht…

Fraser
Fraser
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Natürlich..olbm drau af sie,weil wenn a Frau epas sog kriegse olbm glei afn Deckel, sie muss jo liegn..obo wenn des a Monn behauptn tat, gebats koana sella fein Kommentare.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Fraser..wenn die Dame allen Ernstes geglaubt hat, dass sie in das englische Königshaus einheiraten und ihr Hollywood SchickiMicki BussiBussi Leben weiterführen kann, dann ist sie … unsagbar naiv. Irgendwann wird Harry die Wahrheit herausfinden und dann zu Oma Elisabeth zurückkehren.

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Puuhhh, so wie es im Moment rüberkommt ist er über beide Ohren verliebt und würde sich wohl auch keinen Finger abschneiden lassen wenn sie beliebt.

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

*einen, nicht keinen

Fraser
Fraser
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Offline ja das hat sie sicher gemeint🤦🏻‍♂️ Jeder weiß dass man sein altes Leben aufgibt wenn man einen Royal heiratet, also war sie auch bereit dazu. Man wusste aber auch dass er nie ganz happy war mit dem Leben,war ja auch seine Entscheidung zu gehen, aber er wird nicht durch den Dreck gezogen deswegen. Schon interessant.

Fraser
Fraser
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Offline p. S. träum weiter.. die Wahrheit hat er schon erkannt, deshalb ist er gegangen. Für die Omi & Co. zählt nur die Krone, sonst nix.

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 6 Tage

Meghan ist mehr als peinlich

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Ninni ….sie ist amerikanische Schauspielerin!

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 6 Tage

@Farbenfroh

….ja 👍

erst Recht dann, darf sie das Königsreich nicht so fälsch angreifen.

Sowas gehört nie und nimmer auf die Filmwand.

Zum Glück versteht das Königshaus mehr.

GOOD SAVE THE QUEEN

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Eben! Das wollte ich damit sagen! Sie will um jeden Preis wichtig erscheinen. Und die Aussage daß sie Suizid Gedanken hatte, nehme ich ihr nicht ab.

Targa
Targa
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich persönlich denke, dass die britische Königsfamilie nicht rassistisch ist, weil wenn sie das wären hätte es keine Hochzeit mit Frau Markle gegeben!

Fraser
Fraser
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Sel woasch du weil du bisch jo per Du mit die Royals und osch Insiderwissn odo? 2 Leit wosn wirklich in der Familie drin worn, redn natürlich lei an Schmorrn zom gell. Passt🤦🏻‍♂️😄

inni
inni
Superredner
1 Monat 7 Tage

Wie kann man nur in ihrer beider Position der ganzen Welt die persönlichsten Befindlichkeiten offenbaren, vor der ganzen Welt Anschuldigungen gegenüber dem Königshaus bzw. seiner Familie erheben, klagen wegen der eingestellten finanziellen Unterstützung, klagen wegen des unterbundenen Personenschutzes … Klagen über Klagen. 
Ich würde mich schämen gegenüber allen, die täglich ums Überleben kämpfen, die mit harter Arbeit kaum über die Runden kommen, die Hunger leiden ……..

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

….ich habe schon überlegt dem Paar ein Päckchen Tempotaschentücher zu spendieren

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage
Hallo @Royalinteressierte, und am Ende muss es ausgekartelt werden.. Es sitzen sich Queen Elli die Zweite/Prinz Charles und Meghan/Harry gegenüber. Die Karten sind gegeben, keine Überraschungen beim Abheben. Niemand will Schönere, es wird kein Schlagtausch geboten.. Meghan sagt den Trumpf an, wir spicken, sie zeigt die grüne Antirassismuskarte, also Laub. Prinz Charles gibt den König als Schlag, das Spiel beginnt.. Vier Runden sind gespielt, es ist nichts geboten, welch eine Spannung.. Jedes Lager hat 2 Stiche.. Meghan schmeisst Unter Laub..Prinz Charles ist mit Herz 10 raus, lässt die Ohren hängen.. Atemlose Spannung..Harry schmeisst den König Laub raus, das ist der… Weiterlesen »
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich verstehe kein Wort.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Hallo @PeterSchlemihl,

ist auch Quatsch was da steht.
Die Queen Elli oder Prinz Harry hätte, wenn sie nicht gestrichen gewesen wären sicher “3” geboten und man hätte sich munter hochgeboten im Glauben an den sicheren Sieg mit dem Guten und dem Rechten als letzte Karte.

Gott im Himmel, lass mich wieder in die Südtiroler Einkehren, ich vermiss das Karteln,lachen,saufen,musizieren,Schmarrn erzählen.
Und am Ende wird getanzt..

Auf Wiedersehen in Südtirol

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Andreas1234567..Schmarrn erzählen tust du ja hier genug. Ist ja auch Südtirol 😉

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Keine Ahnung wie die Engländer ticken, aber Familienangelegenheiten werden in der Familie besprochen und nicht im TV

Fraser
Fraser
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Und woher woasch du dasse sel net probiert hettn? Des isch net aswie ba ins Normalos..de stien holt amol in do Öffntlichkeit

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ist aber trotzdem kein Grund das im TV auszubrotteln oder? Das stinkt schon etwas nach Aufmerksamkeitssuche

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 6 Tage

Das hat nichtes mit der Nationalität zu tun, vielmehr mit dem Bekanntheitsgrad.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 7 Tage

Mein Gott, gehen die beiden mir auf den Senkel. Die meinen glatt, dass sie wichtig seien. Was für ein Irrtum.

versteherin
versteherin
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Jetzt hat Meghan doch was sie wollte: sie muss nicht mit den ungeliebten Royals leben, ist mit Mann und Kind weit weg und könnte doch einfach ihre Ruhe haben. Aber das scheint auch nicht zu passen. Ich glaube, sie braucht gaaaanz viel Rampenlicht.

Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 7 Tage

…sie hat auch Havarie mit dem Vater…
🤪

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ich finde es toll, dass England jetzt solche Probleme mit den sooo wichtigen Royals und ex-Royals hat.
Nachdem sie ja das Virus mit den Impfungen anscheinend in den Griff zu bekommen scheinen, braucht es natürlich einen anderen Aufmacher…

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
1 Monat 7 Tage

Die Royals sind halt eine wichtige Herrscherfamilie. Mich persönlich interessiert das nicht so sehr, aber….. Danke für diese Nicht-Corona Meldung! Obwohl ja Corona Krone bedeutet.

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Der Harry isch bis iber beade Ohren verknollt in seine Frau und isch zwischen 2 Stiahl.
Glab kaum, dass sich a (royal er) Engländer in Amerika wohlfühlt.
Er hot Ongscht, dass sich die Geschichte wiederholt, obwohl seine Oma anscheinend daraus gelernt hot, weil sie jatz nimmer so eiskolt isch, wia bei der Diana selig. Ober wia gsog, die Meg hot ihn derort gflashed, dass er Butter in ihrer Hond zu sein scheint.
Meine Meinung.
Jedenfolls wünsch i der gonzn Familie, dass sie decht nou a glücklichs Leben hobn kennen.

wpDiscuz