Barenboim will den Kindern Klassik näher bringen

Dirigent Barenboim wird zum Protagonisten eines Trickfilms

Freitag, 19. Januar 2018 | 14:10 Uhr

Der Stardirigent Daniel Barenboim wird zum Protagonisten eines Trickfilms, mit dem Kindern die Welt der klassischen Musik nähergebracht werden soll. “Max und der Meister” heißt der Animationsfilm in 52 Folgen, eine Koproduktion von Italiens öffentlich-rechtlicher TV-Anstalt RAI, France Televisions und HR-ARD.

Elf Minuten dauert jede Folge des Trickfilms, die ab Frühjahr von RAI gesendet und dann auf dem internationalen Markt vertrieben werden. Barenboim wird in der Animation als weißhaariger Dirigent dargestellt, der einem talentierten Buben aus einem Stadtrandviertel mit Rap und Videospielen im Kopf die magische Welt der klassischen Musik nahe bringt. Max wird zu Barenboims Assistenten.

“Die Idee des Trickfilms hat mich sofort fasziniert. Musik ist sehr wichtig, um das emotionale Wachstum der Kinder zu fördern”, berichtete Barenboim laut der italienischen Tageszeitung “La Stampa”. Der in Argentinien geborene und in Israel aufgewachsene Musiker ist Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Junge Musiker liegen ihm besonders am Herzen. Der 75-Jährige ist Mitgründer des West-Eastern Divan Orchestra, das junge Musiker aus Israel und den arabischen Ländern zum Musizieren zusammenbringt.

Von: apa