Die Clooneys wollen 3.000 Kinderen zu einer Schulbildung verhelfen

Ehepaar Clooney will syrischen Flüchtlingskindern helfen

Dienstag, 01. August 2017 | 14:04 Uhr

Hollywood-Star George Clooney und seine Frau Amal wollen rund 3.000 syrischen Flüchtlingskindern im Libanon zur Schulbildung verhelfen. “Tausende junger syrischer Flüchtlinge sind gefährdet, sie laufen Gefahr, nie ein produktiver Bestandteil der Gesellschaft zu werden. Bildung kann dabei helfen, das zu ändern”, heißt es in einer am Montag in New York veröffentlichten Erklärung des Ehepaars.

“Wir wollen nicht eine ganze Generation verlieren, nur weil sie das Pech hatten, zur falschen Zeit am falschen Platz geboren worden zu sein”, heißt es weiter. Mit einem Fonds in Höhe von mehr als drei Millionen Dollar (2,56 Mio. Euro), finanziert von der Clooney-Stiftung zusammen mit Google und Hewlett-Packard, sollen rund 3.000 syrische Kinder in diesem Jahr im Libanon die Schule besuchen können.

Im Libanon sind mehr als eine Million syrische Flüchtlinge registriert, die Hälfte von ihnen Kinder. Nach Angaben des Kinderhilfswerks Unicef besuchen etwa 200.000 von ihnen keine Schule.

Amal Clooney, eine prominente britisch-libanesische Menschenrechtsanwältin, und der Hollywood-Star hatten 2014 geheiratet. Anfang Juni wurden sie Eltern der Zwillinge Ella und Alexander.

Von: APA/ag.