Musk fragte sich früher, ob er verrückt ist

Elon Musk rauchte Gras und spricht von “Explosionen” im Kopf

Freitag, 07. September 2018 | 15:17 Uhr

Der Chef des US-Elektroautobauers Tesla, Elon Musk, hat seinen unablässig arbeitenden Erfindergeist mit “Explosionen” verglichen. Die immer neuen Ideen in seinem Kopf seien wie “nicht endende Explosionen”, sagte Musk während eines Podcasts mit dem Komiker Joe Rogan. Als kleiner Junge habe er sich gefragt, ob er verrückt sei, weil es anderen Menschen offenbar nicht so erging wie ihm.

“Ich glaube, du willst nicht notwendigerweise ich sein”, sagte Musk zu seinem Gesprächspartner. “Du würdest das nicht besonders mögen.” Vielleicht sei es am Anfang “toll”, “aber was, wenn es nicht mehr aufhört”.

Während des weitschweifigen Gesprächs mit Rogan paffte Musk eine ihm angebotene Zigarette mit einer Tabak-Marihuana-Mischung. “Ich rauche Gras normalerweise nicht, fast nie”, sagte der US-Unternehmer. “Ich finde nicht, dass es gut für die Produktivität ist. Es ist wie eine Tasse Kaffee im Rückwärtsgang.”

Der Tesla-Chef hatte Mitte August mit Äußerungen beim Kurzmitteilungsdienst Twitter für Wirbel gesorgt, in denen er über einen möglichen Rückzug seines Unternehmens von der Börse gesprochen und gesundheitliche Belastungen eingeräumt hatte. An den Aktienmärkten sorgte die unkonventionelle Ankündigung für Unruhe. Ende August verkündete Musk, dass Tesla nun doch an der Börse bleibe.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Elon Musk rauchte Gras und spricht von “Explosionen” im Kopf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 9 h

Du kannst auch cat rauchen und kriegst davon Koliken. Eine Explosion im A

wpDiscuz