Giuliana Farfalla ziert das Cover der neuen Ausgabe

Erstmals Transsexuelle auf dem “Playboy”-Titel

Mittwoch, 10. Januar 2018 | 09:29 Uhr

Erstmals in der Geschichte des deutschen “Playboy” hat das Männermagazin eine Transsexuelle auf dem Titel. Vor dem Start des RTL-Dschungelcamps zog sich Giuliana Farfalla (21), die in der vergangenen Staffel der ProSieben-Show “Germany’s Next Topmodel” zu sehen war, für die Zeitschrift aus. Die neue Ausgabe erscheint am 11. Jänner.

Geboren wurde Farfalla 1996 im Breisgau als Pascal Radermacher. Sie ist die erste von RTL bestätigte Kandidatin des diesjährigen Dschungelcamps (“Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!”), das am 19. Jänner losgeht. Laut “Playboy”-Mitteilung würde sich Farfalla wünschen, als Frau erfolgreich zu sein, nicht als Transgender-Model. Bereits mit ihrer Teilnahme an Heidi Klums Casting-Format habe sie anderen Transgendern und Transsexuellen Mut machen wollen. Nachdem sie sich nach eigenen Worten schon als Kind “im falschen Körper” gefühlt habe, vollzog sie mit 16 auch den Schritt zur Frau mit einer Geschlechtsanpassung.

“Playboy”-Chefredakteur Florian Boitin sagte: “Giuliana Farfalla mag die erste Transsexuelle überhaupt auf dem Titel des deutschen “Playboy” sein. In erster Linie ist sie aber eine ganz besondere Frau.” Das Magazin sehe sich mit seinem neuen Titelmodel “ganz in der Tradition von Gründer Hugh Hefner, der sich zeitlebens für die Freiheit des Einzelnen stark gemacht hat und entschlossen gegen jegliche Form von Ausgrenzung und Intoleranz eingetreten ist”.

Weitere Motive exklusiv nur unter: http://www.playboy.de/stars/giuliana-farfalla

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Erstmals Transsexuelle auf dem “Playboy”-Titel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bergeistod
bergeistod
Tratscher
7 Tage 8 h

Die Biologie lässt kaum Zweifel zu: Mann ist Mann und Frau ist Frau. Alles andere ist Selbstbetrug und Täuschung.

bilbo
bilbo
Neuling
7 Tage 5 h

kaum zweifel: man kennt die genauen zahlen nicht. in deutschland wird davon ausgegangen, dass im jahr etwa 80 oder auch 160 kinder mit intersexuellen merkmalen zur welt kommen. die zahlen sind unter anderem auch deshalb so ungenau, da bis 2013 das geschlecht des kindes sofort angegeben werden musste, auch wenn es nicht eindeutig war. erst seit 2013 können eltern mit der angabe des geschlechts warten.

OrB
OrB
Superredner
7 Tage 12 h

Ob das wirklich im Interesse von Hugh ist?

Tomturbo
Tomturbo
Grünschnabel
6 Tage 23 h

Der drahnt sich in grob um

iuhui
iuhui
Superredner
5 Tage 8 h

der Hugh, mein Vorbild!

witschi
witschi
Universalgelehrter
7 Tage 9 h

bätsch, net mein foll

Mutti
Mutti
Tratscher
7 Tage 9 h

Isch a schiane frau geworden,des muass man sich gertrauen zu tian ,die geschlechtsumwondlung

lali
lali
Neuling
7 Tage 9 h

und denn noch ist es zu respektieren welchen Weg sie gewählt hat in ihrem Leben und der Erfolg ist ihr zu gönnen ….viele Frauen beneiden sie…Bravo

Dagobert
Dagobert
Superredner
7 Tage 10 h

Naja, ich glaube die Verkaufsquote dieser Ausgabe bleibt sicher überschaubar.

nok
nok
Grünschnabel
7 Tage 9 h

Trans vor Präsident….. in US sicher möglich.

Solbei
Solbei
Superredner
7 Tage 8 h

A guate Nuss

Ralph
Ralph
Superredner
7 Tage 9 h

Ciaaaaooo!!!

Tomturbo
Tomturbo
Grünschnabel
6 Tage 23 h

oje olls zispot werd do Playboy iaz a Transnzeitung 🤢🤢

BEATS
BEATS
Grünschnabel
6 Tage 22 h

Hugh wird sich im grab umdrehen

efeu
efeu
Tratscher
5 Tage 15 h

Respekt tolle Frau wird viele Neider hom

wpDiscuz