Harry und Meghan gehen auf Netflix in die Offensive

“Es ist ein schmutziges Spiel” – Prinz Harry erhebt schwere Vorwürfe

Montag, 05. Dezember 2022 | 13:59 Uhr

Das Royal-Drama nimmt Fahrt auf: In einem neuen Trailer für eine mit Spannung erwartete Netflix-Dokumentation wählt Prinz Harry drastische Worte für die Erfahrungen seiner Frau Meghan in der Royal Family. “Es ist ein schmutziges Spiel”, sagt der 38-Jährige in dem am Montag von Netflix veröffentlichten Clip über den Umgang der britischen Medien mit Meghan nach ihrem Eintritt ins Königshaus.

Dabei spielt Harry auch auf das tragische Schicksal seiner Mutter Prinzessin Diana an, die 1997 verfolgt von Paparazzi bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam. Er habe Angst gehabt, dass die Geschichte sich wiederhole, sagt der abtrünnige Royal, der mittlerweile mit seiner Familie in Kalifornien lebt, in dem rund einminütigen, mit dramatischer Musik unterlegten Trailer. Aufnahmen von Meghan und Diana, wie beide von Paparazzi-Horden verfolgt werden, werden darin einander gegenüber gestellt.

Auch der Vorwurf, Rassismus habe bei Meghans Schicksal eine Rolle gespielt, kommt erneut zur Sprache, es ist sogar von einem “Krieg gegen Meghan” die Rede. Harrys Versprechen ans Publikum kommt ganz am Ende: “Niemand kennt die ganze Wahrheit. Wir kennen die ganze Wahrheit.”

Den ersten Teil der Dokumentation mit mehreren Episoden will der Streaming-Riese am 8. Dezember veröffentlichen. Die Fortsetzung “Volume II” soll am 15. Dezember folgen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "“Es ist ein schmutziges Spiel” – Prinz Harry erhebt schwere Vorwürfe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 28 Tage

…die ganze Welt wartet sehnsüchtig…

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 28 Tage

@Doolin….hätte ich Netflix und auch noch Interesse an so einer Schmuddel Soap, würde ich Popcorn, Tempotaschentücher und ganz wichtig, einen 🪣 bereitstellen.

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Logisch gast du kein Netflix. Den Streamingdienst der jungen Generation

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 28 Tage

Dass Harry durch den tragischen Tod seiner Mutter traumatisiert sein kann, nehme ich ihm ab. Aber mit seinen “Möglichkeiten” müsste er professionelle Hilfe finden, die ihn bei der Bewältigung unterstützt. Seiner “Schauspielerin” hingegen glaube ich kein Wort. Sie benutzt ihren Prinzen für ein unwürdiges Spiel, um sich
1. selber in der Öffentlichkeit zu präsentieren und
2. dabei noch die Familienkasse zu füllen

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Naja, kann ja verstehen, dass die ständige Verfolgung durch Paparazzi anstrengend ist, aber seine Frau ist eine Schauspielerin, hat also daher schon einen gewissen Bekanntheitsgrad. Wenn man das nicht möchte, warum drängt das Paar dann so an die Öffentlichkeit durch Biographien und Filme? So wird man die Geister, die man rief, nicht mehr los und ich kann nicht glauben, dass nicht wenigstens Meghan Gefallen an ihrem Promi-Status hat. Harry ist sicherlich traumatisiert vom Tod seiner Mutter.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

@ebbi
wo bitte hat die mitgespietl?
Bei der amerikanischen Version von Frauentausch?

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 28 Tage

@Krissy…👍Schauspielerin zu sein bedeutet nicht gleichzeitig, gut zu sein und in guten Filmen mitzuwirken….

wpDiscuz