Ethan Hawke gut gelaunt

Ethan Hawke “würde gerne mehr Regie führen”

Samstag, 17. September 2016 | 16:24 Uhr

Hollywood-Star Ethan Hawke hat am Samstag den Ehrenpreis – den Premio Donostiades – des Filmfestivals von San Sebastian erhalten. Dabei verriet der 45-Jährige, dass er sich in Zukunft mehr hinter als vor der Kamera sieht. “Ich würde gerne mehr Regie führen”, erklärte ein gut gelaunter Hawke in der baskischen Küstenstadt.

“Ich hoffe, dass ich beim nächsten Mal als Regisseur nach San Sebastian kommen werde”, fügte Hawke hinzu. Er hat bereits zwei Mal bei Spielfilmen Regie geführt, 2001 beim Drama “Chelsea Walls” und 2006 bei “The Hottest State”. Die Organisatoren des Festivals hatten zuvor mitgeteilt, Hawke solle mit dem Premio Donostia für sein vielschichtiges Talent sowohl als Darsteller als auch als Drehbuchautor und Regisseur geehrt werden, das er bereits seit 30 Jahren unter Beweis stelle.

In San Sebastian wurde in der Früh der Western “The Magnificent Seven” vorgeführt, in dem Hawke an der Seite von Denzel Washington und Chris Pratt spielt. Das Werk ist ein Remake des Klassikers “Die glorreichen Sieben”. Das neuntägige Festival zeigt bis zum 24. September insgesamt mehr als 200 Filme. 17 Filme konkurrieren um den Hauptpreis der “Goldenen Muschel”. Die Internationale Filmkritiker-Vereinigung (Fipresci) zeichnete am Freitag den deutsch-österreichischen Streifen “Toni Erdmann” als “Film des Jahres 2016” aus. Regisseurin Maren Ade nahm den renommierten Fipresci-Preis während der Eröffnungsgala des Filmfestivals entgegen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz