Gavras erhält eine besondere Ehrung

Europäischer Filmpreis 2018: Costa-Gavras erhält Ehrenpreis

Dienstag, 27. November 2018 | 12:36 Uhr

Der griechisch-französische Regisseur Constantin Costa-Gavras wird bei der Verleihung des 31. Europäischen Filmpreises am 15. Dezember in Sevilla mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Damit wolle man einer Persönlichkeit Respekt zollen, die mit starker politischer Stimme nicht nur von Kollegen zutiefst respektiert, sondern auch vom Publikum gefeiert werde, teilte die Europäische Filmakademie mit.

Der mittlerweile 85-jährige Costa-Gavras schuf Filme wie “Music Box – Die ganze Wahrheit”, “Mad City” und “Der Stellvertreter”. Er ist nach Manoel de Oliveira, Michel Piccoli, Michael Caine und Andrzej Wajda der fünfte Filmemacher, der den Ehrenpreis erhält.

Bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises kürt die Branche die Besten ihres Fachs. Aus österreichischer Sicht ist 2018 dabei kein guter Jahrgang. Immerhin ist Marie Bäumer für die deutsch-österreichische Koproduktion “3 Tage in Quiberon” über Romy Schneider als beste Hauptdarstellerin nominiert.

Beim Besten Spielfilm rittern indes Ali Abbasis “Border”, Matteo Garrones “Dogman”, Lukas Dhonts “Girl”, Pawel Pawlikowskis “Cold War” und Alice Rohrwachers “Glücklich wie Lazzaro” um die Auszeichnung. Über die Gewinner stimmen die mehr als 3.500 Mitglieder der Europäischen Filmakademie ab.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz