Scharfschwerdt (im Bild ganz links) erlag einem Lungenkrebs-Leiden

Ex-Puhdys-Drummer Klaus Scharfschwerdt 68-jährig gestorben

Dienstag, 14. Juni 2022 | 11:33 Uhr

Der frühere Schlagzeuger der DDR-Kultband Puhdys, Klaus Scharfschwerdt, ist tot. Er starb am vergangenen Freitag im Alter von 68 Jahren in einer Berliner Klinik an Lungenkrebs, wie die Managerin seiner Band Scharfschwerdts Neuland, Daniela Wintoch, bestätigte. Der gebürtige Ost-Berliner trommelte seit seinem zwölften Lebensjahr – und fast vier Jahrzehnte lang bei den Puhdys. Mehrfach wurde er zum besten Schlagzeuger in der DDR gewählt.

Als sich die Puhdys 2016 auflösten, gründete er nach einer kleinen Bühnenpause eine neue Band namens Scharfschwerdts Neuland. 2019 brachte die Gruppe das Album “Made in Europe” heraus. Dabei setzte der am 27. Februar 1954 geborene Scharfschwerdt auf komplett neue Titel, während andere Ex-Puhdys-Mitglieder auch nach dem Ende der Band weiter deren Songs am Leben erhielten.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz